Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Straßensanierungen auf dem Stadtring - Ausweichstrecke über Ostumgehung (09.08.2018)

(sp) Lüneburg. Es ist viel los auf Lüneburgs Straßen – überall im Stadtgebiet stehen im August und September Straßensanierungen an. Ab dem 20. August 2018 beginnen auf dem Stadtring umfangreiche Bauarbeiten von der Schießgrabenstraße über die Lösegraben-Brücke am Kino bis zur Bockelmannstraße. Autofahrer müssen sich daher vom 20. August bis Anfang September 2018 auf starke Behinderungen in diesem Bereich einstellen. Die Baustellen sollten möglichst weiträumig über die Ostumgehung umfahren werden. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es an den einzelnen Baustellen kaum Einschränkungen. 

Voll gesperrt für Kraftfahrzeuge wird die Bockelmannstraße stadteinwärts ab Höhe der Erbstorfer Landstraße bis zur Schifferwall-Kreuzung. Eine Umleitung (U6) führt von der Artlenburger Landstraße über die B4/B209 und die Anschlussstellen Ebensberg und Kaltenmoor auf die Konrad-Adenauer-Straße und dann zur Schießgrabenstraße. Stadtauswärts ist die Bockelmannstraße ab der Lise-Meitner-Straße als Einbahnstraße befahrbar. Ebenfalls erneuert wird die Fahrbahn der Johannes-Gutenberg-Straße zwischen der Ausfahrt aus dem Parkhaus „Lünepark“ bis zur Bockelmannstraße. Parkhaus und Kino können dennoch über die Konrad-Zuse-Allee angefahren und verlassen werden.

Der „Lünepark“ ist nur aus Richtung Westen über die Lise-Meitner-Straße zu erreichen. Für Autofahrer aus Adendorf und Erbstorf wird daher dringend empfohlen, über die Ostumgehung zur Abfahrt Lüneburg-Nord zu fahren, um dann über die Hamburger Straße, Am Alten Eisenwerk und die Lise-Meitner-Straße in den „Lünepark“ zu gelangen.

Saniert wird im Zuge der Straßenbauarbeiten auch die Brücke über den Lösegraben. „Die Abdichtung der Brücke muss dringend erneuert werden, um zu verhindern, dass Wasser in den Baukörper eindringt“, erklärt der städtische Bauleiter Björn-Olde Backhaus. Parallel dazu werde dann auch der westliche Fuß- und Radweg über die Brücke verbreitert.

An der Schießgrabenstraße lässt die Stadt die östliche Fahrspur erneuern. Der Verkehr ist einspurig in beide Richtungen möglich. Um die Anzahl der Autos hier zu reduzieren, entfällt bereits an der Stresemannstraße eine von zwei Linksabbieger-Spuren in Richtung Willy-Brandt-Straße. Dennoch ist hier gerade zu Stoßzeiten mit Staus zu rechnen.  Es empfiehlt sich daher, während der Baumaßnahme den östlichen Stadtring zu meiden und schon ab der Stresemannstraße in Richtung Norden über die Konrad-Adenauer-Straße auf die Ostumgehung auszuweichen.

Wenige Einschränkungen ergeben sich derweil für den Busverkehr. Lediglich die Linie 5005 wird umgeleitet und fährt nicht über die Lise-Meitner-Straße und die Konrad-Zuse-Allee sondern über die Straße Auf der Hude und die Reichenbachstraße. Die Haltestelle Konrad-Zuse-Allee entfällt, stattdessen können Fahrgäste am Reichenbachplatz ein- und aussteigen.

Sobald die umfangreichen Bauarbeiten an Bockelmannstraße und Schießgrabenstraße beendet sind, wird es ab voraussichtlich Mitte September weitere Baustellen im Stadtgebiet geben. Geplant sind Straßensanierungen an der Erbstorfer Landstraße, an der Willy-Brandt-Straße und an der Lünertorstraße. Die Stadt wird rechtzeitig über die einzelnen Baustellen und die Auswirkungen für Radfahrer, Fußgänger, Autofahrer und Kunden des öffentlichen Nahverkehrs informieren.