Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Freiwillige vor: Wahlhelfer für Europa- und Landratswahl nach wie vor gesucht (12.04.2019)

(sp) Lüneburg. Die Zahl der Lüneburgerinnen und Lüneburger, die bereits als Wahlhelfer bei der Hansestadt Lüneburg angemeldet sind, ist groß: „Es haben sich in den letzten Wochen schon insgesamt fast 450 Freiwillige bei uns gemeldet“, freut sich Wahlorganisator Philipp Hesebeck über den Zulauf. Die meisten Helfer stünden sowohl für die Europa- und Landratswahl am 26. Mai als auch für eine etwaige Stichwahl am 16. Juni 2019 zur Verfügung. Einige fleißige Helfer werden aber noch gesucht. Denn insgesamt benötigt die Hansestadt Lüneburg für ihre 64 Wahlräume und neun Briefwahlräume rund 660 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Gebraucht werden außerdem noch Freiwillige, die beim Auszählen der Briefwahl mithelfen. Hier beginnt der Einsatz am Wahltag ab 16 Uhr. Die Wahlhelfer im Wahllokal starten am Wahltag um 7.30 Uhr. Allerdings muss niemand den ganzen Tag als Helfer in seinem Wahllokal bleiben. „Es hat sich vielfach ein Zweischichten-System bewährt. Das stimmen die Wahlvorstandsmitglieder unter sich ab“, so Hesebeck. Interessierte Bürger erhalten weitere Informationen gern bei Philipp Hesebeck unter der Telefonnummer 04131-309-3212 oder im Internet unter www.hansestadtlueneburg.de/wahlen2019. Dort besteht unter dem Stichwort Wahlhelferformular auch die Möglichkeit, sich online anzumelden.