Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Hansestadt sucht Wahlhelfer für Europa- und Landratswahl am 26. Mai sowie für evtl. Stichwahl am 16. Juni (29.03.2019)

(sp) Lüneburg. Für die Wahlen zum Europaparlament und den neuen Landrat in Lüneburg am Sonntag, 26. Mai 2019, sowie für eine potentielle Landratsstichwahl am Sonntag, 16. Juni 2019, sucht die Hansestadt Lüneburg freiwillige Helferinnen und Helfer. „Wir freuen uns über Jeden, der dazu bereit ist, ein Wahlehrenamt zu übernehmen“, sagt Philipp Hesebeck, Wahlorganisator der Hansestadt Lüneburg. „Auch neue Gesichter heißen wir gerne willkommen.“ Gesucht sind aber auch erfahrene Kräfte, die sich vorstellen können, einen Wahlvorstand zu leiten. Einzige Voraussetzung, um als Wahlhelfer dabei zu sein und so ein wichtiges Stück Demokratie zu sichern und mitzugestalten: Man muss selbst für die Wahlen in der Hansestadt Lüneburg wahlberechtigt sein.

Die Tätigkeit als Wahlhelfer beginnt am Wahltag um 7.30 Uhr. Aber niemand muss den ganzen Tag als Helfer in seinem Wahllokal bleiben. „Es hat sich vielfach ein Zweischichten-System bewährt. Das stimmen die Wahlvorstandsmitglieder unter sich ab“, berichtet Hesebeck. „Wichtig ist nur, dass ab 18 Uhr zum Auszählen der Stimmen dann alle wieder zurück im Wahllokal sind.“ Für die Tätigkeit wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 25 Euro gezahlt. Der Wahlvorsteher erhält 35 Euro.

Interessierte Bürger erhalten weitere Informationen gern bei Philipp Hesebeck unter der Telefonnummer 04131-309-3212, per E-Mail oder im Internet unter www.hansestadtlueneburg.de/wahlen2019. Dort besteht unter dem Stichwort Wahlhelferformular auch die Möglichkeit, sich online anzumelden. Außerdem werden auch dort die wichtigsten Fragen zum Wahlehrenamt beantwortet.