Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Jetzt bewerben! Neues Förderjahr „Demokratie leben!“ startet (04.01.2019)

(sp) Lüneburg. Jugendpolitik fördern, Vielfalt stärken und Alltagsrassismus bekämpfen – das sind wichtige Ziele des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit.“ Seit 2015 setzen die Hansestadt Lüneburg und der Stadtjugendring das vom Bundesfamilienministerium initiierte und geförderte Programm gemeinsam um. Für das Förderjahr 2019 stehen insgesamt 35 000 Euro zur Verfügung. Geld, das Vereine, Initiativen oder engagierte Jugendliche aus Lüneburg beantragen können.

„Einzelne Projekte können mit bis zu 6000 Euro gefördert werden“, sagt Katharina Fuchs, Partizipationsbeauftragte bei der Hansestadt Lüneburg. Unterstützt werden mit dem Programm insbesondere Projekte, die ein modernes Demokratiebewusstsein bei Kindern und Jugendlichen fördern. „Es geht darum, junge Menschen zu motivieren, sich in der Gesellschaft einzubringen und sich für ein respektvolles, interkulturelles Miteinander einzusetzen“, erklärt Fuchs.

Ob politische Jugendversammlungen, ein Sommerfest der Vielfalt oder Workshops – bisher habe man mit den verschiedenen Projekten jedes Jahr bis zu 3000 junge Menschen erreichen können, bilanziert Fuchs.   

Interessierte Einrichtungen und Akteure können für ihre Projektideen ab sofort einen Förderantrag beim Stadtjugendring einreichen. Die Bewerbungsfrist für die erste von mehreren Förderperioden im Jahr 2019 endet am Sonntag, 27. Januar 2019. Der Förderantrag sowie weitere Informationen sind online zu finden unter: www.stadtjugendring-lueneburg.de/demokratie-leben/projektfoerderung/. Als Ansprechpartner bei der zuständigen Fach- und Koordinierungsstelle des Stadtjugendrings ist Friedrich Laatz zu erreichen, telefonisch unter 04131-391082 und per E-Mail unter friedrich.laatz@stadtjugendring-lueneburg.de.