Haushalt

Die Hansestadt Lüneburg – finanziell gesehen

Das Thema Haushalt ist im Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) geregelt. Die Paragrafen 110 bis 129 befassen sich ausschließlich mit „Haushaltswirtschaft“. Dort heißt es gleich zu Beginn: „Die Kommunen haben ihre Haushaltswirtschaft so zu planen und zu führen, dass die stetige Erfüllung ihrer Aufgaben gesichert ist.“

Bei sinkenden Einnahmen ist dies leichter gesagt als getan. Die Hansestadt Lüneburg hat wie jede andere Kommune auch eine ganze Reihe Pflichtleistungen zu erfüllen, viele so genannte freiwillige Leistungen sind für die Empfänger wie Sportvereine mit ihrer wichtigen Jugendarbeit dringend notwendig. Zugleich muss Lüneburg als Oberzentrum wichtige Funktionen sicherstellen, von denen auch die anderen Gemeinden der Region profitieren. Ein langfristig leistungsfähiger Bahnhof ist da nur ein Stichwort unter vielen.

Investitionen sind also auch bei knapper Kasse nötig, müssen aber wirtschaftlich sinnvoll und langfristig rentierlich sein. Elementar für das finanzielle Überleben einer Kommune ist außerdem, dass das Vermögen und die Verbindlichkeiten in einem gesunden Verhältnis stehen. Die Hansestadt Lüneburg hat in ihrer Eröffnungsbilanz im Juni 2009 gesunde Zahlen präsentiert: 543 Mio. Euro Vermögen – davon 268 Mio. Euro selbst erwirtschaftet bzw. der reichen Geschichte Lüneburgs zu verdanken (Fachbegriff Netto-Position), das ist eine Eigenkapitalquote von 50 Prozent.

Die jährliche Haushaltssatzung umfasst einen Haushaltsplan samt Ergebnishaushalt mit Erträgen und Aufwendungen für laufende Kosten. Außerdem gehört ein Finanzhaushalt dazu, der vor allem Investitionen und deren Deckung berücksichtigt, hier heißen die Posten Einzahlung und Auszahlung. Weitere Bausteine sind geplante Kreditaufnahmen und Verpflichtungsermächtigungen.

Den Haushalt als maschinenlesbare Datei im csv-Format finden Sie zum Herunterladen in der rechten Spalte.

Haushalt 2016

Band I Haushaltsplan (pdf / 5,11 MB)


Der Haushaltsplan der Hansestadt Lüneburg 2016

Band II Beteiligungsbericht/Wirtschaftspläne (pdf / 5,09 MB)


Haushalt 2016: Band II Beteiligungsbericht / Wirtschaftspläne Hansestadt Lüneburg

Band III Produkthaushalt (pdf / 3,12 MB)


Der Produkthaushalt der Hansestadt Lüneburg 2016

Band IV Hospitäler (pdf / 1,91 MB)


Der Haushaltsplan der Hospitäler 2016

Haushalt 2015

Band I Haushaltsplan (pdf / 4,59 MB)


Der Haushaltsplan der Hansestadt Lüneburg 2015

Band II Beteiligungsbericht/Wirtschaftspläne (pdf / 4,54 MB)


Haushalt 2015: Band II Beteiligungsbericht / Wirtschaftspläne Hansestadt Lüneburg

Band III Produkthaushalt (pdf / 7,1 MB)


Der Produkthaushalt der Hansestadt Lüneburg 2015

Band IV Hospitäler (pdf / 3,69 MB)


Der Haushaltsplan der Hospitäler 2015

Haushalt 2014

Band I Haushaltsplan (pdf / 3,15 MB)


Der Haushaltsplan der Hansestadt Lüneburg 2014

Band II Beteiligungsbericht/Wirtschaftspläne (pdf / 5,75 MB)


Haushalt 2014: Band II Beteiligungsbericht / Wirtschaftspläne Hansestadt Lüneburg

Band III Produkthaushalt (pdf / 2,89 MB)


Der Produkthaushalt der Hansestadt Lüneburg 2014

Band IV Hospitäler (pdf / 2,61 MB)


Der Haushaltsplan der Hospitäler 2014

Haushalt 2013

Band I Haushaltsplan (pdf / 6,3 MB)


Der Haushaltsplan der Hansestadt Lüneburg 2013

Band II Beteiligungsbericht / Wirtschaftspläne (pdf / 3,49 MB)


Haushalt 2013: Band II Beteiligungsbericht / Wirtschaftspläne Hansestadt Lüneburg

Band III Produkthaushalt (pdf / 2,87 MB)


Band III Produkthaushalt der Hansestadt Lüneburg 2013

Band IV Hospitäler (pdf / 2,51 MB)


Der Haushaltsplan der Hospitäler 2013

Ansprechpartner

Hansestadt Lüneburg

Erste Stadträtin Gabriele Lukoschek +49 4131 309-3120 E-Mail senden

Hansestadt Lüneburg

20 Kämmerei und Stadtkasse Jürgen Kipke +49 4131 309-3661 E-Mail senden

Artikel

Land genehmigt zweiten ausgeglichenen Haushalt in Folge

Weiter sparen, so heißt der Leitsatz des niedersächsisc...