Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Ab Mittwoch Straßensperrung wegen Bauarbeiten an der Kita Schützenstraße (15.02.2019)

Aktualisierung am Montag, 18. Februar 2018

Es gibt eine Planänderung! Die Straßensperre an der Schützenstraße wird noch nicht am Dienstag, 19., beginnen, sondern frühestens am Mittwoch, 20. Februar. Grund dafür sind Verzögerungen beim Schwertransport der mobilen Bauteile.

 


 

(sp) Lüneburg. Aufgrund von Bauarbeiten wird der Bereich um die Kita Schützenstraße auf Höhe der Hausnummer 30 von Dienstag, 19. Februar 2019 bis einschließlich Donnerstag, 21. Februar, von jeweils 6 bis 18 Uhr für den Autoverkehr voll gesperrt. In dieser Zeit werden die einzelnen Wohnraumbauteile für den Erweiterungsbau der Kita Schützenstraße angeliefert. Für die Anlieferung der Module sind sowohl mehrere LKWs als auch ein Autokran nötig.

Der Autoverkehr ist in beiden Fahrtrichtungen von der Sperrung betroffen. Auch der Geh- und Radweg vor der Kita muss gesperrt werden, Fußgänger und Radfahrer können aber die gegenüberliegende Straßenseite weiterhin nutzen. Außerhalb der Sperrzeiten, also vor 6 Uhr morgens und nach 18 Uhr, ist die Schützenstraße ohne Einschränkungen befahrbar.

Auch für Buskunden ergeben sich durch die Sperrung Veränderungen: Die Haltestellen in der Schützenstraße können nicht angefahren werden. Die KVG richtet in der Dahlenburger Landstraße (Hausnummer 88-90) in beiden Richtungen Ersatzhaltestellen ein.

In den angelieferten Modulen entstehen zwei neue Gruppenräume, in denen zukünftig zusätzlich 38 Kinder von zwei bis sechs Jahren betreut werden können. Angrenzend wird dort außerdem ein Familienzentrum entstehen. Indem die Hansestadt mit vorgefertigten Mobilteilen arbeitet, kann die Bauzeit extrem verkürzt werden.

Die Kita Schützenstraße besteht seit 25 Jahren in öffentlich-privater Partnerschaft zwischen der Marianne-Bock-Stiftung und der Hansestadt Lüneburg.

Aufgrund des erhöhten Bedarfs plant die Hansestadt Lüneburg bis zum Jahr 2022 insgesamt 600 zusätzliche Krippen- und Kita-Plätze zu schaffen.