Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Einbürgerungsfeier im Glockenhaus steht im Zeichen des Brexit (20.03.2019)

(sp) Lüneburg. Sie stammen aus vielen Teilen der Erde, aus Vietnam, aus Indien, Kenia oder Syrien. Insgesamt 72 Frauen, Männer und Kinder aus 16 Staaten haben in Stadt und Landkreis Lüneburg eine neue Heimat gefunden und am 19. März im Glockenhaus ihre Einbürgerung gefeiert. Die größte Gruppe der Neubürger kommt mit 22 Personen dieses Mal aus Großbritannien. „Das zeigt, dass eine Einbürgerung immer auch ein Spiegel der politischen Situation in Europa und der Welt ist“, sagte Bildungsdezernentin Pia Steinrücke bei ihrer Begrüßung der neuen deutschen Staatsangehörigen.Sozialdezenentin Pia Steinrücke hat am Dienstag 72 neuen Staatsbürgern feierlich Ihre Einbürgerungsurkunden im Glockenhaus überreicht. Foto: Hans-Jürgen Wege für die Hansestadt Lüneburg

Seit der Brexit-Abstimmung 2016 ist die Anzahl der Einbürgerungsanträge von Briten in Stadt und Landkreis Lüneburg stetig gestiegen – von 16 Anträgen im Jahr 2016 auf 18 Anträge im Jahr 2017 und 25 Anträge im Jahr 2018. In diesem Jahr liegen bereits 37 Anträge auf Einbürgerung vor. Da einige dieser Anträge noch in Bearbeitung sind, wird es am kommenden Donnerstag, 28. März 2019 eine weitere Einbürgerungsfeier allein für Briten geben, die die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen.

„Sie haben sich in dieser unsicheren politischen Lage, in der sich Ihr Heimatland befindet, ganz bewusst für die deutsche Staatsbürgerschaft entschieden - und damit auch für die Werte, Rechte und Pflichten der Europäischen Union“, sagte Steinrücke zu den Neubürgern aus Großbritannien.  Sie forderte alle Neubürger dazu aus, sich als Teil der Stadtgesellschaft einzubringen: „Die Demokratie lebt davon, dass sich die Bürgerinnen und Bürger einmischen in alle öffentlichen Angelegenheiten und dass sie die Gesellschaft mitgestalten.“

Organisiert hat die Feierstunde im Glockenhaus die Bürgeramtsleiterin Susanne Twesten gemeinsam mit ihrem Team. Musikalisch begleitet wurden die Feierlichkeiten dieses Mal von den Musikschülern Emma Weymann, Victor Lindecke und Johann Greve. Der besondere Tag wurde zum Abschluss mit einem Erinnerungsfoto aller neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger festgehalten.

Alle, die sich über das Thema Einbürgerung informieren möchten, können sich über Voraussetzungen und Formalitäten im Internet unter www.hansestadtlueneburg.de/einbuergerung
Informieren oder sich direkt an die Einbürgerungsbehörde der Hansestadt Lüneburg unter der Rufnummer 04131-3093491 wenden.