Biotoptypenkartierung

Die Biotoptypenkartierung liefert fachliche Grundlagen

Eine hoch auflösende Karte befindet sich unter 'Dokumente' in der rechten Spalte. Grafik: Hansestadt LüneburgDie Hansestadt Lüneburg möchte den Landschaftsplan aus dem Jahr 1996 aktualisieren. Hierzu wurde eine flächendeckende Biotoptypenkartierung des gesamten Stadtgebietes durchgeführt.

Eine Biotoptypenkartierung beinhaltet die Erfassung von Lebensräumen, die durch bestimmte Pflanzengesellschaften gekennzeichnet sind. Die fachliche Grundlage hierfür bildet  der niedersächsische Kartierschlüssel des Landesamtes für Ökologie (DRACHENFELS 2011).

Die Biotoptypenkartierung liefert die fachliche Grundlage, um Aussagen zu den Schutzgütern Flora und Fauna sowie Landschaftsbild machen zu können. Daneben gibt sie auch wichtige Hinweise zu den abiotischen Schutzgütern Boden, Wasser, Klima und Luft. Dabei wurden besonders auch die gesetzlich geschützten Biotope nach § 30 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) sowie die Lebensraumtypen der europaweit geltenden  Schutzkategorie der Flora-Fauna-Habitatrichtlinie (FFH-Gebiet Nr. 71 “Ilmenau mit Nebenbächen“) erfasst.

Zusätzlich hat die Hansestadt Bewertungen im Hinblick auf die Bedeutung jedes einzelnen Biotoptyps für den Naturhaushalt vorgenommen. Die Wertungen erfolgen anhand einer fünfstufigen Skala, wobei der Wertstufe I Biotoptypen mit geringer Bedeutung, der Wertstufe V Biotoptypen mit einer besonders hohen Bedeutung zugeordnet werden. In der Regel zählen die Biotoptypen der Wertstufe V zu den gesetzlich besonders geschützten Biotopen.

Die Biotoptypen- und die Bewertungskarte sind unter der Rubrik “Dokumente“ in der rechten Spalte abrufbar.

Ansprechpartner

Hansestadt Lüneburg

Grünplanung Constanze Keuter +49 4131 309-3944 E-Mail senden

Hansestadt Lüneburg

Bereichsleiter Grünplanung, Friedhöfe und Forsten Peter Zurheide +49 4131 309-3496 E-Mail senden