Meldepflicht Dioxin

Meldepflicht Dioxin

{FOTO ©Sigrid Roßmann pixelio.de}

Lebensmittel- und Futtermittelunternehmer sind verpflichtet, Untersuchungsergebnisse für Dioxine, dioxinähnliche und nicht dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle den zuständigen Behörden mitzuteilen. Mitteilungspflichtig sind nicht nur Höchstgehaltsüberschreitungen, sondern alle Untersuchungsergebnisse der in § 1 der MitÜbermitV genannten Stoffe. Die Gesetzesgrundlage dafür ist der § 44a Abs. 3 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) i.V. m. der Mitteilungs- und Übermittlungsverordnung vom 28. Dezember 2011 (MitÜbermitV, BGBl. 2012 I S. 58).

Die Mitteilungen der Lebensmittelunternehmer sind an den Landkreis Lüneburg zu richten. Mitteilungen der Futtermittelunternehmer sind an das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) zu senden.    

Form und Fristen

Hier finden Sie die entsprechenden elektronischen Anträge sowie weitere Informationen

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Fachdienstleiterin Dr. Julia Pfeiffer +49 4131 26-1415 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Herr Malchow 04131 26-1716 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Herr Ritter 04131 26-1605 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Herr Trochemowitz 04131 26-1636 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Frau Niebelschütz 04131 26-1279 E-Mail senden