Sozialpsychiatrischer Dienst

Hilfsangebote für psychisch Kranke

Der Sozialpsychiatrische Dienst stellt ambulante Hilfsangebote für psychisch Kranke, deren Angehörige sowie Menschen aus dem Umfeld der Betroffenen im Landkreis Lüneburg einschließlich der Hansestadt Lüneburg zur Verfügung.

Diskretion
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes sind zur besonderen Verschwiegenheit verpflichtet, die Beratungen sind freiwillig und unentgeltlich.

Hilfsangebote
Neben Krisenberatung und Krisenintervention vermittelt der Sozialpsychiatrische Dienst Hilfen für psychisch Kranke, koordinierende Zusammenarbeit mit Krankenhäusern, Arztpraxen, anderen Anbietern psychosozialer Hilfen sowie Betroffenen und Angehörigenverbänden.
Die Grundlage für diese Hilfsangebote ist das Niedersächsische Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke (NPsychKG) vom 16. Juni 1997.

Ziel
Die Hilfen sollen dazu beitragen, dass Krankheiten oder Behinderungen rechtzeitig erkannt und ärztlich behandelt bzw. die betreffenden Personen sozialpsychiatrisch betreut werden. Dabei wird das Ziel verfolgt, den betroffenen Personen eine möglichst selbständige Lebensführung im gewohnten Umfeld zu erhalten oder wieder zu ermöglichen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Faltblatt 'Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises Lüneburg' unter dem Reiter 'Dokumente'.

Suchterkrankungen

Krisendienst Psychiatrie

Sozialpsychiatrischer Wegweiser

Informationen zu Hilfsangeboten