Kulturreferat

Bildhauersymposium

1. Internationales Bildhauersymposium Lüneburg

Bereits mit dem ersten Bildhauersymposium in Österreich vor 60 Jahren verfolgten die Begründer den Anspruch, ein Zeichen für die grenzübergreifende Gemeinschaft zu setzen. Diesen Gedanken greift das erste von der Hansestadt Lüneburg und der Sparkassenstiftung Lüneburg initiierte Internationale Bildhauersymposium in Lüneburg auf (zum Flyer des Symposiums).

Ziel ist die Schaffung eines Skulpturenparks auf dem Hanseplatz in Lüneburg. Zwei Künstlerinnen und Künstler aus Lüneburg und Umgebung und der Partnerstadt Tartu in Estland arbeiten im Mai 2020 für vier Wochen gemeinsam an einer Idee und bilden ein Forum zur Realisierung eines Gestaltungskonzeptes. Das entstandene Werk soll dauerhaft auf dem Hanseplatz in Lüneburg platziert werden und dort im öffentlichen städtischen Raum des Hanseviertels ein Zeichen setzen für die internationale und kreative Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten Lüneburg und Tartu.

Teilnahme

Teilnehmer(in)    
Künstler (w/m/d) mit entsprechender Ausbildung und Praxis aus dem Landkreis oder der Hansestadt Lüneburg

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Teilnahme am Vortreffen im September 2019 und am vierwöchigen Symposium vor Ort in Lüneburg 2020
  • Die entstandenen Werke gehen nach Vollendung in den Besitz der Hansestadt Lüneburg über.
  • Gute Englischkenntnisse

Material
Alle wetterfesten Materialien im Rahmen des Materialbudgets, außer Holz

Ort des Symposiums
Lüneburg

Finaler Standort des Werkes
Hanseplatz Lüneburg

Thema
Hanse, Salz, Wasser, Handel

Ausrüstung
Jedem Bildhauer wird eine Strom zufuhr gestellt. Weitere Werkzeuge nach Absprache


Ablauf

  • 31. Juli 2019: Bewerbungsschluss, danach Auswahl durch ein Fach-Kuratorium
  • September 2019: Erstes Treffen der Künstler*Innen aus Estland und Lüneburg
  • Bis Mai 2020: Gemeinsame Konzeptüberlegungen zur Vorbereitung des Symposiums
  • Vier Wochen im Mai 2020: Symposium und feierliche Einweihung der Skulpturen auf dem Hanseplatz

Wir bieten

  • Angemessenes Künstlerhonorar 5.000,– EUR
  • Materialkostenübernahme nach vorheriger Absprache
  • Organisationsbegleitung
  • Ggf. Unterstützung bei der Unterkunft
  • Verpflegungspauschale
  • Überdachter Arbeitsplatz
  • Kunstpädagogisches Begleitprogramm
  • Öffentlichkeitswirksame mediale Begleitung des Projektes
  • Feierliche Einweihung der fertigen Werke auf dem Hanseplatz

Bewerbung
Die Teilnahmebedingungen, das Bewerbungsformular und die Datenschutzvereinbarung können Sie herunterladen.

Bitte reichen Sie postalisch bis zum 31. Juli 2019 das aus gefüllte Bewerbungsformular, ein kurzes Motivationsschreiben für die Teilnahme am Symposium, ein Lichtbild, mehrere aussagekräftige Bilder von Arbeitsproben und eine Vita an folgende Adresse ein:

Hansestadt Lüneburg
Fachbereich Kultur
Stichwort: Bildhauersymposium
Heinrich-Heine-Haus
21335 Lüneburg

Bitte reichen Sie keine konkreten Konzepte ein!