Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Ab 1. März vorübergehend eingeschränkte Öffnungszeiten im Standesamt (26.02.2020)

(sp) Lüneburg. Wegen eines akuten Personalmangels im Standesamt müssen die Öffnungszeiten für das Geschäftszimmer samt Urkundenstelle vorübergehend eingeschränkt werden. „Wir bedauern das sehr, sind aber durch Personalausfälle sowie durch aktuelle Zusatzaufgaben im Rahmen des Bürgerbegehrens zu diesem Schritt gezwungen“, erklärt Susanne Twesten, Leiterin des Lüneburger Bürgeramtes.

Ab 1. März ist das Geschäftszimmer des Standesamtes nur noch zu folgenden Zeiten erreichbar: Am Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 8 Uhr bis 15.30 Uhr. Mittwoch und Freitag bleibt das Geschäftszimmer geschlossen. Fertige Urkunden für Neugeborene können außerhalb der Öffnungszeiten an der Information der Meldebehörde im Bürgeramt abgeholt werden.

Das Geschäftszimmer ist zuständig für das Ausstellen von Urkunden, namensrechtlichen Erklärungen, für Kirchenaustritte sowie für Vater- und Mutterschaftsanerkennungen.

„Bürgerinnen und Bürger können für das Anfordern von Urkunden alternativ unseren Online-Service nutzen“, betont Twesten. Das komplette Onlineangebot ist zu finden unter buergeramt.

Von den Einschränkungen nicht betroffen ist das Team Eheschließungen. „Hier können wie gewohnt persönliche Terminabsprachen mit den zuständigen Standesbeamtinnen und Standesbeamten vereinbart werden“, erklärt Twesten.