Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Ab Mittwoch dürfen Spielplätze unter Auflagen wieder genutzt werden – Stadt plant Kontrollen (05.05.2020)

(sp) Lüneburg. Gute Nachrichten für Familien: Ab Mittwoch dürfen die 112 Spielplätze in der Hansestadt Lüneburg wieder benutzt werden. Es gelten allerdings Regeln für den Spielplatzbesuch, die unbedingt einzuhalten sind, betont Oberbürgermeister Ulrich Mädge. „Ich begrüße diese Lockerung des Landes ausdrücklich, denn Bewegung und Spielen an der frischen Luft sind unverzichtbar für Kinder.“ Für Eltern aber bedeute der Spielplatzbesuch nun vorerst eine besondere Verantwortung: „Sie müssen in Zeiten der Pandemie sicherstellen, dass Ihre Kinder beim Spielen die Abstands- und Hygieneregeln einhalten.“ Bis sich diese Regeln eingespielt haben, wird die Hansestadt die Spielplätze täglich durch Spielplatzbegeher der AGL kontrollieren lassen.

Als Auflagen sieht das Land Niedersachsen vor, dass Kinder nur in Begleitung einer volljährigen Person den Spielplatz besuchen dürfen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Kleinen sich an den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu anderen Kindern und Erwachsenen halten. Spielgeräte dürfen nur dann gemeinsam genutzt werden, wenn der Mindestabstand gewahrt werden kann, ansonsten sind die Geräte nacheinander zu nutzen. Den Spielplatz darf nur betreten, wer keine Symptome hat, die auf COVID-19 hindeuten. Es dürfen sich außerdem keine Gruppen auf dem Spielplatz bilden. Familien sollten sich nur mit den Mitgliedern ihres Haushalts auf dem Spielplatz aufhalten oder maximal mit zusätzlich einer haushaltsfremden Person. Vor und nach dem Spielplatzbesuch sind unbedingt die Hände zu waschen. Ist der Spielplatz so überfüllt, dass Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, werden Familien gebeten, lieber einen anderen Spielplatz aufzusuchen.