Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Abschluss fürs Stadtradeln 2020 (06.11.2020)

Zum Auftakt der Aktion Stadtradeln gab es am 19. September 2020 Sternfahrten zum Clamart-Park. Anschließend startete von dort aus eine Demo "Mehr Platz fürs Rad". Foto: Zukunftsstadt Lüneburg(sp) Lüneburg. Post von der Hansestadt erhalten in den nächsten Tagen die besonders fleißigen Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer des diesjährigen Stadtradelns. Denn die eigentlich geplante Siegerehrung muss Corona-bedingt ausfallen. Dennoch ist Maike Tesch, Koordinatorin der Aktion bei der Hansestadt Lüneburg, mit den diesjährigen Ergebnissen zufrieden.

Warum, zeigt ein Blick auf die Zahlen:

  • 1331 Lüneburgerinnen und Lüneburger beteiligten sich an der Aktion. – Im Vorjahr waren es 768.
  • Gemeinsam erradelten sie 217.000 Kilometer, das sind 53.000 Kilometer mehr als im Vorjahr.
  • 32 Tonnen Kohlendioxid lautet auf dieser Strecke die Ersparnis gegenüber Autofahrten. (12 to mehr als im Vorjahr)
  • Die drei besten Einzelnen fuhren in den 21 Tagen der Aktion jeweils mehr als 1000 Kilometer.
  • Die meisten Kilometer sammelte das Team vom Johanneum. Insgesamt legten die 237 Teammitglieder 38.203 Kilometer zurück. Das Johanneum hatte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Herderschule geliefert (208 Mitglieder, 36.419 Kilometer).

Besonders engagiert auch waren die Mitglieder der Teams „MehrPlatzFürsRadelnInLüneburg“, „LGLN - Die Geobiker vom Katasteramt“ sowie „Korb und Freunde“. Sie erzielten die meisten Pro-Kopf-Kilometer. Um in dieser Kategorie abzuräumen, musste das Team mindestens aus acht Personen bestehen, da das den Teamgrößen bei der Tour de France entspricht. Eine Übersicht über alle Teamergebnisse ist online zu finden unter: http://www.stadtradeln.de/lueneburg

Als Erfolg wertet Maike Tesch das Stadtradeln auch in anderer Hinsicht: So seien mittels der Meldeplattform „Radar!“ viele Vorschläge im Rathaus eingegangen, wie der Radverkehr in Lüneburg attraktiver gestaltet werden könne. Diese Meldungen fließen nun als Anregungen in die zukünftige Radverkehrsplanung mit ein.

Die Hansestadt belohnt das Engagement der Fahrradfahrerinnen und -fahrer. Maike Tesch und ihr Team packen nun die Päckchen mit Urkunden und Preisen wie zum Beispiel Handyhalterungen fürs Rad, Werkzeug und Masken mit Fahrradlogo.

Lüneburg hat sich vom 19. September bis 9. Oktober 2020 an der Aktion Stadtradeln beteiligt. Mit dem Stadtradeln setzen die europaweit rund 1.700 Kommunen des Klima-Bündnisses ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für mehr Radförderung, Klimaschutz und eine bessere Lebensqualität.