Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Aktiv für das Zusammenleben: Integrationsbeirat für Hansestadt und Landkreis Lüneburg sucht Nachrücker (07.01.2020)

Mitstreiter gesucht: Kamel Muhammad, Lucy Grimme, Ingrid Dziuba-Busch (Vorsitzende), Katarzyna Rollert und Isabel Gerstl vom Integrationsbeirat freuen sich über neue Mitglieder. Foto: Landkreis Lüneburg(lk/ho) Der gemeinsame Integrationsbeirat von Hansestadt und Landkreis Lüneburg sucht Nachrücker für freigewordene Mandate. Noch bis zum 15. Januar 2020 können sich interessierte Migrantinnen und Migranten beim Bildungs- und Integrationsbüro bewerben. Bei einem Vorbereitungstreffen am 20. Januar 2020 von 18 bis 20 Uhr können sich Interessierte zunächst unverbindlich über das Gremium informieren. Danach entscheiden sie, ob sie dort mitarbeiten möchten und als Kandidaten zur Verfügung stehen. „Wir wünschen uns Menschen, die Lust haben mitzugestalten und einen langen Atem mitbringen“, so die aktuellen Mitglieder des Integrationsbeirats.

Die Aufgabe des Integrationsbeirates besteht darin, gemeinsam mit Einrichtungen und Behörden Integrationsmaßnahmen zu entwickeln sowie institutionelle und strukturelle Hindernisse für Zugewanderte abzubauen. „Durch die Aktivitäten des Integrationsbeirates sollen die Kontakte zwischen der einheimischen und ausländischen Bevölkerung, den Migrantenselbstorganisationen und den mit der Förderung der Integration befassten Einrichtungen gefördert werden“, sagt Karin Kuntze, Leiterin des Bildungs- und Integrationsbüros. Der Beirat erarbeitet Vorschläge und trifft sich regelmäßig, um die Ideen zu verabschieden und in die Tat umzusetzen.

Neben Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie aus ausgewählten Institutionen sind 15 Plätze für Migrantinnen und Migranten reserviert. Gemeinsam bilden sie seit 2017 das Gremium, das zum Ziel hat, die Integration der in Hansestadt und Landkreis lebenden Personen mit Migrationshintergrund in den kommenden Jahren zu fördern. Durch Abwanderung sind nun zwei feste Sitze und vier Vertretungen für die Gruppe der Migrantinnen und Migranten neu zu besetzen.

Wer in diesem politischen Gremium mitwirken möchte, um das Leben in Hansestadt und Landkreis noch lebenswerter zu gestalten, ist herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Die Bewerberinnen und Bewerber werden zu einer vorbereitenden Veranstaltung eingeladen. Diese findet am Montag, 20. Januar 2020 in der Zeit von 18 bis 20 Uhr im Sitzungssaal des Bildungs- und Integrationsbüros, Am Schwalbenberg 18 in Lüneburg statt. Bei dem Informationsabend wird die Rolle des Integrationsbeirates und der Ablauf einer Sitzung vorgestellt.

Mit dabei sind Lucy Grimme, langjähriges Mitglied des Lüneburger Integrationsbeirates und Vorstandsmitglied im Niedersächsischen Integrationsbeirat, sowie Karin Kuntze vom Bildungs- und Integrationsbüro Lüneburg. Sie erläutern, welche Aktivitäten bisher auf Initiative des Gremiums stattgefunden haben und welche Gestaltungsmöglichkeiten ein Integrationsbeirat hat.

Am Ende des Abends stellen die Anwesenden schließlich eine Vorschlagsliste der zukünftigen Migrantenvertreter im Beirat auf. Die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten werden dann durch den Kreistag und den Rat der Hansestadt in den Integrationsbeirat berufen. In der nächsten Sitzung des Beirats am Dienstag, 4. Februar 2020, nehmen sie dann bereits als Mandatsträger teil.

Weitere Informationen gibt es im Bildungs- und Integrationsbüro Lüneburg, Telefon 04131 26-1516, ursula.wulf@landkreis-lueneburg.de sowie unter www.landkreis-lueneburg.de/integrationsbeirat.