Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Briefe gegen die Einsamkeit: Noch bis Sonntag an der Aktion für Lüneburger Senioren teilnehmen (10.12.2020)

SPN-Leiterin Edda Hermann-Lichtenberg (l.) und Sozialdezernentin Pia Steinrücke freuen sich über die Vielfalt an Einsendungen. Foto: Hansestadt Lüneburg(sp) Lüneburg. Mehr als 500 Briefe an alte Menschen, die allein zu Hause sind und sich in dieser pandemiebedingt so schwierigen Adventszeit besonders einsam fühlen, sind bis jetzt bei der Hansestadt Lüneburg eingegangen – und es können noch mehr werden. Bis Sonntag, 13. Dezember 2020, haben Interessierte die Möglichkeit, an der vielbeachteten Aktion des Senioren- und Pflegestützpunktes Niedersachsen (SPN) REGION Lüneburg teilzunehmen.  Ab der kommenden Woche werden Mitarbeiterinnen der Stadtteilorientierten Seniorenarbeit die Nachrichten dann an Seniorinnen und Senioren aus dem Lüneburger Stadtgebiet verteilen.

„Wir haben Gedichte, Zeichnungen, Postkarten und Kochrezepte aus dem gesamten Bundesgebiet und zum Teil sogar aus dem Ausland bekommen“, berichtet SPN-Leiterin Edda Hermann-Lichtenberg, die die Briefe gemeinsam mit ihrem Team sichtet, die Inhalte überprüft und deren Zuordnung koordiniert. „Eigentlich war das Ganze ja mal von Lüneburgern für Lüneburger gedacht. Die große Vielfalt hat uns wirklich überrascht.“ Ob Kindergärten, Schulklassen oder Privatleute – alle haben sich auf ganz individuelle Art und Weise beteiligt. „Das ist schon jetzt ein toller Erfolg. Dennoch hoffen wir natürlich auf viele weitere Einsendungen.“ Bis zum Abschluss könnten 1000 Briefe zusammengekommen sein, schätzt Hermann-Lichtenberg.

Wer noch nicht zum Stift gegriffen hat, hat dafür nur noch wenige Tage Zeit. „Formulieren Sie gute Wünsche, tröstende Worte oder das, was Sie zurzeit beschäftigt – am besten schreiben das, was Sie selber gern bekommen würden“, ermuntert die SPN-Leiterin. „Die Briefe können natürlich anonym verschickt werden. Wir freuen uns aber auch immer, wenn der Absender angegeben wird. Denn wer weiß, vielleicht entwickelt sich daraus eine für beide Seiten bereichernde Brieffreundschaft.“

Und so funktioniert’s: Senden Sie Ihre Briefe bitte bis zum 13. Dezember 2020 an: Hansestadt Lüneburg, „Stadtteilorientierte Seniorenarbeit“, Am Ochsenmarkt 1, 21335 Lüneburg, Bereich 543.  

Bei Fragen steht das Team der Stadtteilorientierten Seniorenarbeit ein letztes Mal heute (Donnerstag, 10. Dezember 2020) von 10 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 04131/309 3715 zur Verfügung.