Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Christiane Finner ab 2020 neue Geschäftsführerin der VHS REGION Lüneburg (27.11.2019)

Gemeinsame MEDIEN-INFORMATION von Hansestadt und Landkreis Lüneburg
 
Christiane Finner. Foto: privat(sp/lk) Lüneburg. Diplom-Kauffrau Christiane Finner (51) wird ab dem kommenden Jahr neue, hauptamtliche Geschäftsführerin der gemeinnützigen Bildungs- und Kulturgesellschaft mbH (gBuK) / Volkshochschule (VHS) REGION Lüneburg in Trägerschaft von Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Sie folgt an der Stelle dem jetzigen Geschäftsführer Martin Wiese, der mit Eintritt in den Ruhestand seine Funktionen beim Landkreis und zum Jahresende auch als nebenamtlicher Leiter der VHS abgibt. Finner hatte sich gegen 46 Bewerberinnen und Bewerber durchgesetzt. Der Aufsichtsrat der gBuK hat die Bestellung Finners als neue Geschäftsführerin empfohlen. Dieser Empfehlung folgten der städtische Verwaltungs-  und der Kreisausschuss, der Vertrag ist unterschrieben. Jetzt informierte Wiese die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer Betriebsversammlung (Dienstag, 26. November 2019) offiziell über die Veränderung.
 
Christiane Finner leitet aktuell seit fünf Jahren die Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover. Sie kennt die Netzwerkarbeit mit Bildungsanbietern, Arbeitsmarktakteuren, Unternehmen und Kommunen. Zuvor war Finner Direktorin der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V., zuständig sowohl für die betriebswirtschaftliche Führung wie pädagogische Leitung der Landeseinrichtung. In beiden Positionen baute sie auf langjährige Erfahrungen in den Bereichen Bildung, Soziokultur und Kulturmanagement auf. Grundlage bildet ein Betriebswirtschaftliches Studium an der Universität Bamberg.
 
Hansestadt und Landkreis Lüneburg halten je 50 Prozent an der BuK bzw. der VHS. Oberbürgermeister Ulrich Mädge hatte die VHS erst kürzlich anlässlich des 100-jährigen Jubiläums als wichtigen offenen Lernort für alle Menschen in der Region gewürdigt. „Die Volkshochschulen sind die vierte Säule unseres Bildungssystems neben Schule, Ausbildung und Studium. Es war eine gute Entscheidung von Hansestadt und Landkreis unsere VHS durch eine hauptamtliche Leitung zu stärken. Frau Finner ist eine erfahrene Bildungs- und Kulturmanagerin, der ich für die weitgefasste Aufgabe viel Erfolg wünsche.“
 
Landrat Jens Böther ergänzt: „Ich freue mich, dass die VHS mit Frau Finner mit frischer Kraft loslegt. Die neue Leitung wird sicherlich einige neue Impulse für die Zukunft setzen. Dabei denke ich auch an Herausforderungen wie Integration und Digitalisierung, die unsere VHS als wichtige Bildungseinrichtung bereits anpackt. Für seine Arbeit als Geschäftsführer bin ich Martin Wiese sehr dankbar - er hat die VHS souverän durch die vergangenen Jahre geführt."