Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

AKTUALISIERUNG: Heute eine Demo Am Ochsenmarkt - keine Vollsperrung (14.01.2021)

--- AKTUALISIERUNG zur gestrigen Mitteilung ---

--- Donnerstag nur eine Demo Am Ochsenmarkt, keine Vollsperrung nötig -

HANSESTADT LÜNEBURG. – Die gestern für heute Nachmittag, 14. Januar 2021, per Eilantrag angemeldete Gegendemo zur einer Antifa-Versammlung Am Ochsenmarkt ist von den Veranstaltern soeben abgesagt worden. Damit ist vor Ort heute ab 11 Uhr nur mit einer Versammlung (30 erwartete Teilnehmer/innen) zu rechnen. Das heißt auch:

- keine Vollsperrung heute Am Ochsenmarkt erforderlich

Ob die Linienbusse angesichts der Kurzfristigkeit wieder auf ihre normalen Routen umschwenken können, ist angesichts fraglich.

Der Rat an Buskunden kann daher leider nur heißen: Bitte Augen offen halten und nach Möglichkeit auf eine andere Haltestelle ausweichen.

 

Die ursprüngliche Meldung (Stand Mittwochnachmittag) lautete:

Die Straße Am Ochsenmarkt muss morgen (Donnerstag, 14. Januar 2021) im Zeitraum von etwa 11 bis 16 Uhr voll gesperrt werden. Auch die Linienbusse, die sonst dort entlangfahren, müssen solange auf die Routen und Haltestellen ausweichen, die zum Beispiel zuletzt zur Weihnachtszeit genutzt worden. Mit der Sperrung kommt die Stadt einer Forderung der Polizei nach, um Am Ochsenmarkt zwei angekündigte Versammlungen auseinanderzuhalten.

Zunächst hatte die Antifa für Donnerstag eine Versammlung mit 30 Personen angekündigt unter dem Motto „Solidarität ist unsere stärkste Waffe“. Anlass ist ein Prozess im Amtsgericht Lüneburg. Heute, Mittwochnachmittag, ist ein Eilantrag für eine Gegenversammlung eingegangen von einer Privatperson aus dem Spektrum der Querdenker-Bewegung. Ein Motto bzw. eine Zahl erwarteter Teilnehmer liegen der Verwaltung noch nicht vor.