Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Demonstration zieht am Samstag durch die Stadt: Einschränkungen vor allem in der Bäckerstraße (21.05.2021)

HANSESTADT LÜNEBURG. – In der Innenstadt und drum herum kann es am Samstag, 22. Mai 2021, zwischen 13.30 Uhr und 19 Uhr zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Bestätigt ist eine Demonstration mit dem Titel „150 Jahre Pariser Kommune! Für das Recht auf Stadt kämpfen! Gegen Autoritarismus und Verschwörungsideologien!“, 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind von den privaten Veranstaltern angemeldet.

Im Park vor dem Parkhaus Klinikum startet der Demonstrationszug. Die angekündigte Route führt entlang Am Weißen Turm, Am Bargenturm, Vor der Sülze, St. Lambertiplatz, Sülztorstraße, Wallstraße, Rote Straße, Am Sande, Bäckerstraße, Bardowicker Straße, Hindenburgstraße und Bastionstraße zum Scunthorpepark. Die Bäckerstraße wird – abhängig von der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg – für den Demozug ggf. kurzzeitig voll gesperrt. Das soll vor Ort mittels Durchsagen der Polizei passieren, Uhrzeit und Dauer sind nicht genau vorher einzuplanen. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Straße dann nicht nutzen, auch nicht, um Geschäfte zu betreten oder zu verlassen.  
Zwischenkundgebungen sind auf dem Platz am Sande und auf dem Marktplatz geplant.

Die Hansestadt Lüneburg hatte den Umzug durch die Kleine und Große Bäckerstraße untersagt. Ihr Standpunkt: Bei einer Demo mit 200 Personen, noch dazu Sonnabendmittag, während des Wochenmarkt-Betriebs bzw. –Abbaus, sind Sicherheit und Ausweichmöglichkeiten nicht gegeben, Corona-Abstände zu Unbeteiligten praktisch nicht einzuhalten. Die Veranstalter klagten dagegen, das Verwaltungsgericht Lüneburg gab ihnen Recht. Die Hansestadt hat das Oberverwaltungsgericht dazu angerufen, eine Entscheidung steht noch aus.