Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Ein Platz voller Kinderwünsche: Neuer Spielplatz Am Weißen Turm ist fertig (11.08.2020)

(sp) Lüneburg. Für die Kinder im Quartier Am Weißen Turm sind in den Sommerferien gleich mehrere Wünsche in Erfüllung gegangen: Seit August gibt es Am Weißen Turm 2-6, gleich neben der Übermittagsbetreuung (ÜMI), einen neuen Platz zum Spielen, den die Kinder selbst mitplanen durften. „Wir den Spielplatz hier komplett erneuert, da der rund zwanzig Jahre alte Holzspielplatz in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß war“, berichtet Sandra Burghardt aus dem Bereich Stadtsanierung der Hansestadt Lüneburg.Hier ist Platz für alle: Die Hansestadt hat den ehemals privaten Spielplatz Am Weißen Turm erneuert und öffentlich zugänglich gemacht. (Foto: Hansestadt Lüneburg).
 
Quartiersmanagerin Nadine Fischer freut sich: „Ich finde es toll, dass wir hier im Quartier nun einen schönen, neu gestalteten Treffpunkt und Platz zum Spielen haben, der für alle Kinder im Viertel zentral gelegen ist.“ Im Vorfeld hatte die Quartiersmanagerin gemeinsam mit dem Spielplatz-Planer Jörg Jahneke die Kinder im Quartier dazu aufgerufen, ihre Wünsche für den neuen Spielplatz einzureichen. Gemeinsam mit dem Spielplatz-Experten sammelten Kinder aus der ÜMI, dem Eins A Treff der Matthäus Gemeinde und aus dem Stadtteil ihre Ideen und fertigten erste Zeichnungen dazu an. Unter anderem standen ein Trampolin, ein hohes Klettergerüst, eine schnelle Rutsche und ein Mini-Tor zum Fußballspielen auf der Wunschliste der jungen Planer – alles Wünsche die bei dem neuen Spielplatz in die Realität umgesetzt werden konnten. Die Aktion ist für Nadine Fischer schon jetzt ein Erfolg: „Ich freue mich, dass wir viele der Kinderwünsche erfüllen konnten und der Spielplatz gut angenommen wird.“
 
(v.l.): Sandra Burghardt aus dem Bereich Stadtsanierung der Hansestadt Lüneburg, Spielplatz-Experte Jörg Jahneke  und Quartiermanagerin Nadine Fischer haben für die Planung des neuen Spielplatzes vorab die Wünsche der Kinder im Quartier Am Weißen Turm gesammelt (Foto: Hansestadt Lüneburg).  In den kommenden zwei Wochen werden außerdem weitere Sitzbänke und Mülleimer sowie ein Schild der Hansestadt aufgestellt, welches auf den öffentlichen Spielplatz hinweist. Denn bisher war der Spielplatz in privater Hand. „Uns war es ein wichtiges Anliegen, den Spielplatz für alle Kinder zugänglich zu machen. Durch die Nutzungsvereinbarung ist der Spielplatz für die nächsten zehn Jahre nun in öffentlicher Hand “, erklärt Sandra Burghardt. „Wir freuen uns außerdem, dass wir den neuen Platz zu zwei Dritteln aus Mitteln des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ finanzieren konnten.“  Ein Drittel der Kosten in Höhe von insgesamt 150.000 Euro, inklusive Planungs- und Ingenieurkosten, trägt die Hansestadt Lüneburg selbst.