Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Einkaufsgutscheine von der Hansestadt freuen Kunden und Handel (03.12.2020)

(sp) Lüneburg. Mit einem vielfältigen Unterstützungspaket möchte die Hansestadt Lüneburg gemeinsam mit Partnern die lokalen Geschäfte in ihrer wirtschaftlichen schweren Lage zu unterstützen. Das Geld für die Gutscheine und weitere Bausteine hat der städtische Rat zur Verfügung gestellt, insgesamt rund 600.000 Euro. Die Bausteine des Pakets auf einen Blick:
 
Einkaufsgutscheine Weihnachtsbonus
Die Einkaufsgutscheine gelten für Bewohner/innen der Hansestadt Lüneburg ab 16 Jahren – die Idee: Die Kunden kaufen während des Aktionszeitraums (7. bis 31. Dezember) für mindestens 50 Euro in der Stadt ein und sammeln die entsprechenden Kassenbons, wobei die 50 Euro auch mit mehreren Einkäufen zusammenkommen können – jeder Bon ab 10 Euro zählt. Wer die Kassenbons bei der Lüneburg Marketing vorlegt, bekommt nach Prüfung ab 50 Euro Umsatz einen 10-Euro-Gutschein und ab 100 Euro einen 15-Euro-Gutschein zurück. Diese können dann bis zum 28. Februar 2021 in den teilnehmenden Lüneburger Partnergeschäften eingelöst werden. (Ausgenommen: Baumärkte, Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Gastronomie).

  • Maximal 15 Euro Gutscheinwert pro Person.
  • Bons umzutauschen ist möglich ab 7. Dezember an diesen Anlaufstellen:
  1. Tourist-Information der Lüneburg Marketing GmbH, Am Markt
  2. Ratsbücherei der Hansestadt Lüneburg, Am Marienplatz 3
  3. IHK in Lüneburg, Am Sande 1,
  4. Landeszeitung Lüneburg, Am Sande 17

 
(Nähere Infos folgen in Kürze auf der Seite der Lüneburg Marketing GmbH)
 
Radfahrgutscheine
Wer mit dem Rad in die Stadt fährt, wird belohnt, das gilt an den drei Adventsamstagen sowie am 2. Januar 2021. Pro Person ab 16 Jahren, wohnhaft in Hansestadt oder Landkreis Lüneburg (Personalausweis mitbringen), ist ein Radfahrgutschein während der Aktionszeit möglich. Höhe: 10 Euro.
 
Ausgabe am 5., 12. und 19. Dezember 2020 und am 2. Januar 2021 in der Zeit von 8 bis 12 Uhr an Hütten am

  • Eingang Liebesgrund (Bürgeramt)
  • Clamartpark / Rote Straße
  • Lambertiplatz
  • Marienplatz

 
Gratisparken im Parkhaus:
Ebenfalls am 5., 12. und 19. Dezember 2020 und am 2. Januar 2021 parken Autofahrer tagsüber gratis in den folgenden Parkhäusern:

  • Parkhaus Am Rathaus
  • Parkhaus Am Bahnhof
  • Parkhaus Lünepark (Kino)
  • Parkhaus Am Klinikum
  • Parkhaus Kurzentrum (Salü)
  • Parkhaus Wasserturm
  • Sülzwiesen
  • weitere Parkhäuser sind angefragt.

Das Gratisparken gilt jeweils in der Zeit von 6 bis 22 Uhr. Das gilt auch für die, die länger parken, sie müssen dann nur die übrige Zeit bezahlen.
 
Gratis-Busfahren – leider nicht!
Gratis-Busfahrten waren ein Wunsch der Hansestadt – er ließ sich leider aus verfahrensrechtlichen Gründen nicht durchsetzen. Dieses Angebot entfällt.
 
Weihnachtliche Insellösungen mit Verweilzonen
Auf dem Marktplatz, Am Sande und vor der IHK, vor St. Johannis und an der Bardowicker Straße plant die Hansestadt gemeinsam mit Schaustellern kleine weihnachtliche Insellösungen mit je zwei bis drei Ständen, Imbisse sowie Stände mit Süßwaren, Glühwein oder auch Geschenkartikeln. In Sichtweite jeweils Verweilflächen zum Essen und Trinken im Sitzen – abgegrenzt mit Zaun, mit separatem Eingang und Ausgang und beschränkter Personenzahl. Eine neue Allgemeinverfügung wird dazu ab 4. Dezember erwartet.  Zusätzlich lässt die Hansestadt rund 20 bis 30 Bänke in der Innenstadt aufstellen.
Vor der IHK wird ein kleines Kinderkarussell aufgebaut.
Buden und Stände stehen ab dem 4. bis zum 23. Dezember, Am Sande ggf. auch etwas länger.
 
Straßenmusik / Kleinkunst
Mit dem Unterstützungspaket sollen außerdem Straßenmusiker und Kleinkünstler gefördert werden. Für einen dreistündigen Auftritt sollen sie nach dem Ratsbeschluss einen 50-Euro-Gutschein erhalten. Aktuell sind einige Plätze ausgeguckt, die Akquise der Künstlerinnen und Künstler läuft noch bzw. laufen noch die Absprachen, was an welchen Stellen möglich ist. Der Fachbereich Kultur hat aktuell einige Interessent/innen aus den Bereichen Geschichtenerzähler, Clownerie, Musik. Ansprechpartnerin ist Alyssa Wolter aus dem Kulturreferat der Hansestadt (alyssa.wolter@stadt.lueneburg.de)
 
Es wird kein Theater-/Kulturangebot im Rathausgarten geben. Das war angedacht, ist aber leider unter dem Aspekt Hygieneregeln/Abstand nicht zu bewerkstelligen.
 
Keine verkaufsoffenes Sonntage …
… in der Advents- und Weihnachtszeit. Diese waren ursprünglich im Gespräch, auch um die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt zeitlich entzerren zu können. Hierzu gibt es aber bereits ablehnende Gerichtsentscheidungen aus Nachbar-Bundesländern.
 
Alle genannten Maßnahmen wurden vom Rat der Hansestadt Lüneburg mit großer Mehrheit beschlossen. Einstimmig wurden weitere Maßnahmen verabschiedet, die die Lüneburger Innenstadt auch über die Adventszeit hinaus attraktiv machen sollen. Dazu gehören ein Innenstadtdialog, um die City zukunftsfähig aufzustellen, Investitionszuschüsse um mehr Wohnraum in der Innenstadt zu ermöglichen und eine zusätzliche Förderung der Lüneburg Marketing GmbH.
 
Für das gesamte Unterstützungspaket gilt

Alle Maßnahmen sind abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie in Bund, Land und Landkreis sowie den Genehmigungen des Landkreises Lüneburg als zuständige Gesundheitsbehörde.