Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Friedrich-Ebert-Brücke: Vollsperrung wird schon am 30. September aufgehoben (29.09.2021)

Presseinfo der Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL)

Die Vollsperrung an der Friedrich-Ebert-Brücke wird bereits am 30. September aufgehoben. Ursprünglich war sie bis zum 15. Oktober vorgesehen.

Die Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL) baut an der Ostseite der Friedrich-Ebert-Brücke einen neuen Regenwasserkanal mit zusätzlichen Straßeneinläufen, um Starkregenereignisse sicher und ohne Rückstau ableiten zu können. Die Befahrbarkeit der Brücke, insbesondere im Katastrophenfall kann so auch vor dem Hintergrund zukünftiger klimatischer Veränderungen gewährleistet werden. Um den hoch- und neuwertigen Fahrbahnbelag der Konrad-Adenauer-Straße nicht zu beschädigen, wird ein erschütterungsfreies Rohrvortriebsverfahren angewendet und das Kanalrohr grabenlos von der parallel verlaufenden Wohnstraße Brambusch gebohrt. Der Anschluss an das bestehende Kanalnetz erfolgt im Brambusch. Der Einbau der Straßeneinläufe erfordert die Sperrung der Brücke für den Kfz-Verkehr. Fußgänger- und Radverkehr können die Brücke ohne Unterbrechung passieren.

Die Bauarbeiten waren für den Zeitraum vom 13. September bis 15. Oktober 2021 vorgesehen, konnten jedoch aufgrund gut abgestimmter Betriebsabläufe früher fertiggestellt werden. Die Vollsperrung wird deshalb bereits im Laufe des 30. September aufgehoben.

Auskunft zu Planung und Ausführung erteilt Herr Welzin (Bereich 03 Kanalisation & Gewässer). Telefon 04131 85 69 0 oder zentrale@agl.lueneburg.de.

Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.agl-lueneburg.de.