Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Kampfmittelsondierungen an der Willy-Brandt-Straße abgeschlossen – Kein Blindgänger gefunden (06.12.2019)

(sp) Lüneburg. „Wir können Entwarnung geben“, sagt Dennis Lauterschlag vom Ordnungsamt der Hansestadt Lüneburg. Nachdem die Kampfmittelbeseitiger zwei Tage lang Verdachtspunkte auf einer Grünfläche an der Willy-Brandt-Straße untersucht hatten, konnten die Arbeiten nun abgeschlossen werden. An keinem der Verdachtspunkte wurden Blindgänger entdeckt. Ausgegraben wurden stattdessen harmlose Gegenstände wie Nägel, Schrauben oder Dosen. Aber auch Bombensplitter waren unter den Funden.  „An einer Stelle müssen wir noch einmal tiefergraben, doch auch dort können wir mittlerweile ausschließen, dass wir dort Kampfmittel finden“, so Lauterschlag.

In den Fokus war die kleine Grünfläche zwischen Willy-Brandt-Straße und Stresemannstraße geraten, weil Anwohner die Fläche als Bolzplatz nutzen wollten. Die Stadt veranlasste daraufhin eine Untersuchung mit Magnetsonden – dabei hatte die Fachfirma mehrere Verdachtspunkte festgestellt.