Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Matthias Ritter als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger ernannt (13.03.2020)

Matthias Ritter (links) ist ab dem 1. April 2020 neuer bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger für den Kehrbezirk I. Hier erhält er seine Ernennungsurkunde von Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge. Foto: Hansestadt Lüneburg(sp) Lüneburg. An einem Freitag, den 13., sind Glücksbringer wie Schornsteinfeger besonders gefragt. Matthias Ritter wird den heutigen Freitag, 13. März 2020, aber gewiss als persönlichen Glückstag in Erinnerung behalten. Er erhielt an diesem Tag von Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge die Ernennungsurkunde zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger für den Kehrbezirk I.

Damit ist Ritter ab dem 1. April für den westlichen Teil Lüneburgs mit den Stadtteilen Mittelfeld und Oedeme zuständig. Der Vater von zwei Kindern hat seine Ausbildung zum Schornsteinfeger in Bremen absolviert. Von 2004 bis 2009 hat er bereits als Schornsteinfeger in Lüneburg gearbeitet, zuletzt war er als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger im Bereich Bad Bevensen tätig.

„Ich gratuliere Ihnen herzlich und wünsche Ihnen für diesen verantwortungsvollen Beruf alles Gute“, sagte Mädge während der Verleihung der Urkunde im Lüneburger Rathaus. Ritter tritt im Kehrbezirk I die Nachfolge von Jürgen Bomberka an, der im April in den Ruhestand geht.

Der ‚bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger‘ bezeichnet die ehemalige Funktion des ‚Bezirksschornsteinfegermeisters‘. Kehr-, Überprüfungs- und Messtätigkeiten stehen seit 2013 im freien Wettbewerb und dürfen auch von anderen zugelassenen Betrieben als dem zuständigen Schornsteinfeger ausgeführt werden. Hoheitliche Aufgaben wie etwa Feuerstättenschau, das Führen der Kehrbücher sowie Abnahmen von Neuanlagen dürfen ausschließlich von bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern ausgeführt werden.