Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Nach nur 15-monatiger Bauzeit ist das zweite Objekt der LüWoBau an der Carl-Gottlieb-Scharff-Straße bezugsfertig (27.05.2021)

PRESSEMELDUNG der Lüneburger Wohnungsbau GmbH

Schlüsselübergabe durch Oberbürgermeister Ulrich Mädge: Silvia & Klaus Stolinski freuen sich auf ihren neuen Lebensabschnitt im Lüneburger Hanseviertel. Foto: LüWoBau, 25. Mai 2021Es ist das zweite von drei baugleichen Mehrfamilienhäusern, die die Lüneburger Wohnungsbau GmbH im Hanseviertel Ost an der Carl-Gottlieb-Scharff-Straße an ihre Mieter übergibt. Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Aufsichtsratsvorsitzender der Lüneburger Wohnungsbau GmbH, stellt fest: „Es geht im Hanseviertel-Ost jetzt gefühlt Schlag auf Schlag mit neuen bezahlbaren Wohnungen weiter  der systematischen Planung der LüWoBau sei Dank. Das freut mich sehr und ist wieder ein wichtiger Baustein, um die Ziele des städtischen Wohnungsbauprogramms zu erreichen. Weiter geht es dann ab Frühjahr 2022 unter anderem in Wienebüttel mit 100 Wohnungen.“

Seit Jahren ist die LüWoBau ein verlässlicher Partner, wenn es um den Neubau von Wohnungen zu fairen Preisen geht. Das definierte Ziel der kommunalen Tochter lautet, bis 2026 rund 500 Wohnungen in der Hansestadt Lüneburg zu bauen – Stand Ende Mai 2021 ist davon bereits die Hälfte umgesetzt. Von den 2.300 Bestandswohnungen gehören rund 95 % dem wohngeldfähigen Segment an. Dass sich sozialer Wohnungsbau weder in seiner baulichen Qualität, noch in Ausstattung und Lage von freifinanziertem Wohnraum unterscheiden muss, stellt die Wohnungsbaugesellschaft auch diesmal wieder unter Beweis. Mit den Mieten, die sich auf mittlerem Niveau bewegen, ist zum einen die Entstehung sozial gemischter, generationenübergreifender Wohnquartiere gewährleistet. Zum anderen wird dank barrierefreier und rollstuhlgerechter Ausführung die Voraussetzung geschaffen, bis ins hohe Alter in der vertrauten Umgebung bleiben zu können.

Kostenrahmen deutlich unterschritten
Auch im Hanseviertel Ost werden nun, wie schon im ersten Bauabschnitt, weitere 36 Mieter*innen diese Möglichkeit erhalten. Just in time, und trotz pandemiebedingter Herausforderungen nach nur 15-monatiger Bauzeit konnte am 25. Mai 2021 das zweite Objekt des geplanten Gebäude-Trios an der Carl-Gottlieb-Scharff-Straße 9-11 an die Mieter übergeben werden. LüWoBau-Prokurist Henning Müller-Rost zeigt sich erleichtert: „Mein Dank gilt insbesondere dem regionalen Handwerk, das von uns beauftragt wurde, als auch den Ingenieuren und Architekten, die unsere Baustelle mit viel Disziplin und Umsicht organisiert haben.“ Auch das zügige Abstimmungsprocedere mit Stadtplanern und Bauaufsicht sowie die rasche Erteilung der Baugenehmigung hätten maßgeblich zu diesem positiven Ergebnis beigeragen, so Müller-Rost. Doch nicht nur die Fertigstellung innerhalb des avisierten Zeitrahmens bietet Grund zur Freude. Auch die geplanten Baukosten von rund 7 Mio. € konnten im 2. Bauabschnitt um rund 300.000 € unterschritten werden.“

90 Wohnungen für Menschen mit Wohnberechtigungsschein
Von den 108 Ein- bis Dreizimmer-Wohnungen, die mit den drei baugleichen Objekten entstanden sind, werden 90 mit NBank-Mitteln gefördert und stehen Menschen mit Wohnberechtigungsschein zur Verfügung. 18 Wohnungen in den Staffelgeschossen gehen wiederum in die freie Vermietung. Der gerade fertig gestellte zweite Bauabschnitt bietet Platz für acht Einzimmerwohnungen, 22 Wohnungen mit zwei Räumen (vier von ihnen rollstuhlgerecht) und sechs Dreizimmerwohnungen. Aufgerufen wird eine Anfangsmiete von 7,50 €/m² für die geförderten Wohnungen. Für alle Mieter stehen auf dem Areal insgesamt 80 Pkw-Stellplätzen zur Verfügung, ein Viertel ist mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ausgestattet, zwei Fahrradhäuser und ein Spielplatz. PV-Anlagen auf den Hausdächern erzeugen „grünen“ Strom, der den Mietern durch die Avacon Natur angeboten wird, sowie eine ressourcenschonend gewonnene Fernwärme.


Die LüWoBau baut im Hanseviertel III:

  • Areal: Carl-Gottlieb-Scharff-Straße 5-15
  • Drei baugleiche Mehrfamilienhäuser mit je 36 Ein- bis Dreizimmer-Wohnungen
  • Davon 90 mit NBank-Mitteln geförderte Wohnungen, Anfängliche Nettokaltmiete 1. Und 3. Bauabschnitt: 6,10 €/m2; 2. Bauabschnitt:  7,50 € / m2
  • 18 Wohnungen stehen zur freien Vermietung
  • Grundstücksfläche gesamt: 8.897 m2
  • Investitionsvolumen gesamt: 20,3 Mio. €
  • Dritter Bauabschnitt voraussichtlich bezugsfertig bis Ende 2021