Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Ostern in Corona-Zeiten: Keine Brauchtumsfeuer in Stadt und Landkreis Lüneburg (09.04.2020)

(lk/la) Aufgrund der aktuellen Corona-Situation steht das öffentliche Leben in Stadt und Landkreis Lüneburg weitestgehend still. Auch in den kommenden Ostertagen sollen soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Deshalb folgt der Landkreis Lüneburg den Vorgaben des niedersächsischen Umweltministeriums, wonach Osterfeuer in jeglicher Form landesweit ausfallen müssen. Im Wortlaut heißt es: „Ein Abbrennen in dem sonst üblichen Rahmen ist auf Grund des Ansammlungsverbotes im Zusammenhang mit der Corona-Krise derzeit nicht mehr gestattet.“ Diese Regel gilt auch für private Osterfeuer.

Landrat Jens Böther erklärt dazu: "Die Osterfeuer sind ein schöner Brauch. Sich mit Familie und Freuden um die Feuerstelle zu versammeln, das gehört für mich zum Osterfest dazu. Leider müssen wir nun auf diese gute, alte Tradition dieses Mal verzichten. Das fällt auch mir persönlich schwer, aber die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Lüneburg steht an erster Stelle. Nur wenn wir alle mithelfen und unsere sozialen Kontakte so weit wie möglich einschränken, können wir verhindern, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Ich wünsche Ihnen allen dennoch ein gesegnetes Osterfest. Bleiben Sie gesund!"

Weitere Fragen zum Thema beantworten die jeweils zuständigen Kommunen. Informationen zum Corona-Virus und den Vorkehrungen des Landkreises gibt es auch unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.