Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Teichbelüfter kommt jetzt wieder auf dem Bockelsbergteich zum Einsatz (24.02.2020)

PRESSEMITTEILUNG der AGL Lüneburg GmbH (Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH)

Der Einsatz des Teichbelüfters im März 2019. Archiv-Foto: AGL Lüneburg(info) Lüneburg. Zur Verbesserung der Wasserqualität kommt der solarbetriebene Teichbelüfter der AGL Lüneburg GmbH auch in diesem Jahr wieder auf dem Bockelsbergteich zum Einsatz. „Die Ergebnisse aus dem letzten Jahr waren sehr zufriedenstellend“, sagt Lars Strehse, Geschäftsführer der AGL (Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH). Schon ab dem kommenden Donnerstag, 27. Februar, startet der Betrieb.

Zum Einsatz gekommen war der Teichbelüfter von März bis November 2019.  In dieser Zeit wurde die Gewässerqualität durch Mitarbeiter kontinuierlich überprüft. Das Ergebnis, so die Beobachtungen der AGL: Durch die Belüftung während des trockenen und extrem warmen Sommers konnten der Sauerstoffgehalt und die chemisch-physikalischen Parameter auf einem guten Niveau gehalten werden, obwohl der Wasserpegel in den Sommermonaten stark abgefallen war. „Die Gewässerqualität konnte sogar verbessert werden, so dass wir in einigen Proben sogar wieder Larven der Eintagsfliegen nachgewiesen haben – ein Indiz für gute Qualität“, macht Strehse deutlich.

Durch den Betrieb eines Rührwerkes im Teichbelüfter wird eine leichte, aber stetige und gerichtete Oberflächenströmung erzeugt. Die Wasserlinse wird dabei zurückgedrängt und somit ein höherer Lichteinfall ermöglicht sowie ein verbesserter Sauerstoffeintrag in das Gewässer gewährleistet. Das Algenwachstum wird dadurch eingeschränkt, was sich ebenfalls positiv auf die Gewässerqualität auswirkt.

Aber auch Waldbesucher können ihren Beitrag zur Verbesserung der Gewässerqualität leisten, macht Strehse deutlich. Es sei wichtig, dass von vornherein ein geringerer Nährstoffeintrag in die Gewässer erfolgt. „So werden beispielsweise durch ausgebrachtes Entenfutter unnötige Nährstoffe in die Gewässer transportiert, welche das Algenwachstum ankurbeln und somit das Gewässer schneller kippen lassen“, erklärt Strehse.

Die öffentliche Resonanz auf den Teichbelüfter war laut Strehse durchwachsen. Viele Bürgerinnen und Bürger hätten sich den Einsatzzweck erklären lassen und begrüßten, dass sich die AGL auf diese Art um die Gewässerqualität kümmert. Andere störten sich an den Betriebsgeräuschen des Belüfters. „Dass die Betriebsgeräusche in dieser ruhigen Umgebung auffallen, ist nachvollziehbar. Jedoch ist der Lärmpegel des Belüfters äußerst gering. Während der Nachstunden geht das Gerät zudem außer Betrieb“, sagt Strehse.

Die meisten Wasservögel gewöhnten sich glücklicherweise schnell an den Teichbelüfter. Nur der Graureiher nahm seine Nistplätze auf der Insel leider - vermutlich wegen des Belüfters - im vorigen Jahr nicht an. Um die Wasservögel an und auf dem Teich in diesem Jahr rechtzeitig vor dem Brutgeschäft an das Gerät zu gewöhnen, ist der Einsatzstart in diesem Jahr noch etwas früher geplant.