Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Trecker-Sternfahrt „Land schafft Verbindung“ nach Hamburg: Erhebliche Verkehrsbehinderungen am Donnerstag erwartet (13.11.2019)

Wegen einer Trecker-Sternfahrt ist am Donnerstag, 14. November 2019, mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Foto: Hansestadt Lüneburg(lk/ho) Lüneburg. Mehrere tausend Landwirte machen sich morgen (Donnerstag, 14. November 2019) mit ihren Traktoren auf den Weg nach Hamburg. Sie wollen bei der Umweltministerkonferenz auf ihre Interessen aufmerksam machen. Insbesondere Pendlerinnen und Pendler in Hansestadt und Landkreis Lüneburg müssen morgens und abends mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen rechnen, die sich auch auf den Busverkehr inklusive der Schulbusverbindungen auswirken. Der Landkreis hat die Schulen bereits informiert.

Schon am frühen Morgen ab etwa 5:00 Uhr werden mehrere hundert landwirtschaftliche Fahrzeuge aus den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen Sammelpunkte ansteuern, von denen die Anfahrt nach Hamburg erfolgt. Staus und stockender Verkehr werden von der Polizei und dem Landkreis Lüneburg unter anderem auf der B 216, der B 4, der B 209 und der Lüneburger Ostumgehung, aber auch auf zahlreichen Zubringerstraßen, erwartet. In Melbeck und Bardowick werden Ampelanlagen auch für Fußgänger gesperrt, um den Trecker-Konvoi passieren zu lassen.

Einer der Sammelpunkte für mehrere hundert Traktoren befindet sich in Wittorf im Landkreis Lüneburg. Von dort wird gegen 8 Uhr ein schätzungsweise sieben Kilometer langer Konvoi mit einer Geschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde in Richtung B 404 starten, die gesamte Strecke wird für mindestens eine Stunde beeinträchtigt sein.

Durch die Rückfahrt der Traktoren aus Hamburg am Donnerstagnachmittag und -abend ist ebenfalls mit massiven Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Verkehrsteilnehmer sollten Zeit mitbringen und auf riskante Überholmanöver oder noch besser komplett auf das Überholen verzichten, empfiehlt die Polizei.