Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Unterstützung für Familien in der Corona-Zeit: Ideen-Koffer neu gefüllt und mobile Ausleihtaschen (29.01.2021)

Elternbegleiterin Swantje Hoff übergibt der dreijährigen Tanya eine mobile Ausleihtasche. Foto: Hansestadt LüneburgHANSESTADT LÜNEBURG. – Um Familien in der Corona-Zeit zu unterstützen, gab es im Frühjahr 2020 im virtuellen „Ideen-Koffer“ der Hansestadt viele Anregungen zum kreativen Gestalten, Bewegen, Singen, Reimen und Entdecken für Familien mit Kindern. Nun wird der Koffer wieder regelmäßig mit neuen Ideen der pädagogischen Fachkräfte aus Lüneburg befüllt.

„In unserem Ideen-Koffer finden Familien Angebote, die zu Hause einfach umzusetzen sind. Uns ist wichtig, dass diese Angebote Spaß machen, weitgehend kostenfrei sind und Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen“, sagt Henrike Weßeler, Fachberaterin der Lüneburger Kitas. Die vielfältigen Ideen, ergänzt durch ausgewählte Internet-Links und kleine Videos, kommen aus den Kitas und aus dem Projekt Kita-Einstieg der Hansestadt. Zu finden ist der Ideen-Koffer unter www.hansestadtlueneburg.de/ideen-koffer.

Vor dem Lockdown trafen sich im Rahmen des Bundesprojektes Kita-Einstieg regelmäßig Familien in fünf „Rucksack-Gruppen“, um Anregungen für die Förderung ihrer Kinder zu Hause zu bekommen. Auch in einer von der Elternbegleiterin Swantje Hoff angeleiteten Spielgruppe kamen zweimal wöchentlich Familien zusammen. „Wir haben schnell eine Form gefunden, um mit den Familien auch im Lockdown in Kontakt zu bleiben“ erzählt Rucksack-Koordinatorin Duygu Özbisikletci.

Vier bis fünf Mal in der Woche sendet sie auf virtuellem Weg Ideen zur Sprachförderung und zum kreativen Gestalten und erreicht etwa 120 Familien. „Einige dieser Ideen veröffentlichen wir auch im Ideenkoffer. So können sie von noch mehr Eltern genutzt werden“, freut sie sich.

Als neues Angebot der Rucksackgruppen und der Spielgruppe sind im Januar zudem die „Mobilen Ausleihtaschen“ für Familien gestartet. Swantje Hoff und Duygu Özbisikletci füllen sie mit Spielen, Bastelmaterialien und Büchern. Einmal wöchentlich werden die Taschen getauscht und bringen neue Anregungen in die Familien. „Ein persönlicher Kontakt, wenn auch nur in sehr reduzierter Form, ist durch nichts zu ersetzten“, sagt Swantje Hoff. Kinder und Eltern nutzen das Angebot gern, das hoffentlich bald wieder durch reale Treffen ersetzt werden kann.