Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Wahl des Lüneburger Stadtoberhaupts: Kalisch und Meyer ziehen in Stichwahl ein (12.09.2021)

Die Grafik zeigt die Ergebnisse der Oberbürgermeister-Wahl in der Hansestadt Lüneburg. Die meisten Stimmen haben Claudia Kalisch (Grüne) und Heiko Meyer (parteilos) erzielt. Grafik: Hansestadt LüneburgHANSESTADT LÜNEBURG. – Claudia Kalisch (Grüne) und der parteilose Kandidat Heiko Meyer sind in die Stichwahl um das Amt der Oberbürgermeisterin bzw. des Oberbürgermeisters der Hansestadt Lüneburg eingezogen. Kalisch bekam bei der Wahl am heutigen Sonntag, 12. September 2021, 33,72 Prozent der Stimmen, Meyer folgt ihr mit 22,73 Prozent der Stimmen. Da beide unter 50 Prozent bleiben, fällt die Entscheidung über die Nachfolge von Amtsinhaber Ulrich Mädge erst in der Stichwahl am 26. September 2021. Mädge stand nach 30 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl.

Keine/r der acht Kandidatinnen und Kandidaten erreichte im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen. CDU-Kandidatin Monika Scherf (18,43 Prozent) sowie Pia Steinrücke, als parteilose Kandidatin für die SPD ins Rennen gegangen (17,97 Prozent), verpassten die Stichwahl – ebenso wie die abgeschlagenen Michèl Pauly (Linke/3,45 Prozent), Andreas Meihsies (parteilos/1,60 Prozent), Don William Kerber (parteilos/1,10 Prozent) und Ann Katrin Hoffmann (parteilos/1,01 Prozent).

Insgesamt 33.702 Lüneburgerinnen und Lüneburger traten zur Wahlurne oder wählten per Briefwahl, um ihre Stimme für Lüneburgs neues Stadtoberhaupt abzugeben. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 56,24 Prozent.

Das Wahlergebnis in absoluten Zahlen:
Claudia Kalisch: 11.257 Stimmen
Heiko Meyer: 7.587 Stimmen
Monika Scherf: 6.151 Stimmen
Pia Steinrücke: 5.999 Stimmen
Michèl Pauly: 1.152 Stimmen
Andreas Meihsies: 533 Stimmen
Don William Kerber: 366 Stimmen
Ann Katrin Hoffmann: 336 Stimmen

Diese und weitere Ergebnisse: www.lueneburg.de/wahlen