Ansprechpartner & mehr

Bekanntmachungen der Hansestadt Lüneburg

Bekanntmachung über die Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2021/2022

Der Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg gibt bekannt:

Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2021/2022

Alle Kinder, die in der Zeit vom 02.10.2020 bis zum 01.10.2021 das 6. Lebensjahr vollenden, werden mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 schulpflichtig.

Diese Kinder müssen bereits am 18.05.2020 in der für sie zuständigen Grundschule angemeldet werden. Entsprechende Einladungen werden von den Schulen kurz vor diesem Termin verschickt. Kinder, die noch nicht über die nötigen Sprachfähigkeiten zum Schulbesuch verfügen, haben im Jahr vor der Einschulung Anspruch auf Sprachförderung. Die Feststellung und Durchführung erfolgt in den Kindertagesstätten. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen. Für Kinder, die keine Kindertagesstätte besuchen, ist dafür weiterhin die Grundschule zuständig.

Jüngere Kinder, die nach dem 01. Oktober 2021 das 6. Lebensjahr vollenden, werden nur auf Antrag der Eltern eingeschult, wenn der Entwicklungsstand eine erfolgreiche Mitarbeit im ersten Schuljahr erwarten lässt. Die Entscheidung darüber obliegt der Schulleitung.
Eltern, deren Kinder das sechste Lebensjahr in der Zeit vom 01. Juli bis zum 01. Oktober 2021 vollenden, haben nunmehr die Möglichkeit, den Einschulungstermin um ein Jahr hinauszuschieben. Die Entscheidung, ob von der Möglichkeit Gebrauch gemacht werden soll, muss bis spätestens zum 01. Mai 2021 durch eine schriftliche Erklärung an die Schule bekannt gegeben werden.

Katholisch getaufte Kinder haben die Möglichkeit, die katholische Konfessionsschule St.-Ursula, St.-Ursula-Weg 5, zu besuchen.
Des Weiteren können Schulanfänger auch die Rudolf-Steiner-Schule oder die Montessori-Schule (beides Schulen in freier Trägerschaft mit Schulgeldpflicht) besuchen.
Nach Durchlaufen des Anmeldeverfahrens in der für sie zuständigen Grundschule können diese Kinder anschließend bei den genannten Schulen angemeldet werden. Dabei erfolgt auch eine Beratung über die jeweiligen Aufnahmebedingungen.
Schulanfänger, die eine Ganztagsschule besuchen möchten, haben nach erfolgter Anmeldung in der für sie zuständigen Grundschule die Möglichkeit, am 18.05.2020 in der Anne-Frank-Schule (Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße 3), in der Schule Im Roten Felde (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 2), in der Igelschule (GS Hagen, Schulstraße 2), in der Grundschule Häcklingen (Embser Kirchweg 2) oder in der Grundschule Hasenburger Berg (Hasenburger Berg 47) angemeldet zu werden.

Zur Anmeldung ist generell die Geburtsurkunde des Kindes sowie der Impfausweis (oder eine entsprechende Bescheinigung) Ihres Kindes zum Nachweis des Masernschutzes mitzubringen. Bei Abweichungen vom Regelfall ist die Sorgerechtsregelung vorzulegen.
Alle Kinder, die zurückgestellt werden oder wurden, müssen im Folgejahr wieder bei der Schule, die die Zurückstellung ausgesprochen hat, angemeldet werden.

Fragen zur Einschulung beantwortet der Bereich Bildung und Betreuung bei der Hansestadt Lüneburg (Frau Niebuhr-Romberg, Tel.: 309-3769).