Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Corona-Virus bei fünf Personen nachgewiesen: Johanneum aus Quarantäne entlassen (26.03.2020)

(lk/ho) Lüneburg. Ein Stückchen mehr Bewegungsfreiheit hat die Schulgemeinschaft des Lüneburger Gymnasiums Johanneum zurückgewonnen: Ab sofort (Donnerstag, 26. März 2020) sind die meisten der rund 1.100 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und weitere Mitarbeitende der Schule aus der häuslichen Isolation entlassen. Bei insgesamt fünf Personen aus der Schule fiel der Test auf das Corona-Virus positiv aus. Für sie und ihre Familien gelten eigene Quarantänefristen, abhängig davon wann die ersten Symptome aufgetreten sind.

Das Gesundheitsamt zeigt sich zufrieden mit der Maßnahme: „Wir haben mit der umfassenden Quarantäne-Anordnung schnell und konsequent reagiert, wohlwissend, dass dieser Schritt für Schüler, Lehrer und deren Familien leider sehr einschneidend war“, sagt Dr. Marion Wunderlich, Leiterin des Gesundheitsamts. „Dieser Schritt war aber notwendig, um das Risiko weiterer Ansteckungen zu minimieren. Denn im Laufe der Quarantäne haben wir insgesamt fünf Corona-Fälle aus dem Schulumfeld nachgewiesen.“

Dadurch, dass alle Schüler und Lehrer nach Bekanntwerden des ersten Falls sofort zu Hause bleiben mussten, fielen die betroffenen Personen als weitere Überträger des Virus weg. „So haben wir Zeit gewonnen, was derzeit in der Corona-Krise das wichtigste Ziel ist“, erklärt die Gesundheitsamtsleiterin. Und Landrat Jens Böther ergänzt: „Wenn wir hier nicht so entschieden und umfassend gehandelt hätten, hätte sich die Zahl der infizierten Personen potenzieren können. Ich danke allen betroffenen Familien, dass sie sich in der Situation so besonnen verhalten und die Quarantäne akzeptiert haben.“

Umfangreiche Informationen zum Corona-Virus im Landkreis Lüneburg, darunter auch häufige Fragen und Antworten zum Thema Quarantäne, gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.