Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Corona-Virus: Weniger Kontakte, mehr Schutz (25.03.2020)

Wirtschaftliche Soforthilfe von Bund und Land noch nicht abrufbar

(lk/ho) Lüneburg. Infektionsketten unterbrechen, die Verbreitung des Corona-Virus bremsen – seit gestern (Montag, 23. März 2020) heißt es: Abstand halten in der Öffentlichkeit. Höchstens zwei Menschen dürfen noch öffentlich zusammenstehen, größere Treffen sind nicht erlaubt – es sei denn, es handelt sich um eine Familie oder Menschen, die ohnehin in einem Haushalt leben. „Im Kern geht es darum, die persönlichen zwischenmenschlichen Begegnungen auf ein Minimum zu reduzieren“, erklärt Landrat Jens Böther. „Nur wenn es wirklich unvermeidbar ist, sollten wir uns momentan mit anderen Menschen treffen.“ Erlaubt ist etwa der Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, zur Notbetreuung für die Kinder oder zum Arzt. Spaziergänge alleine, zu zweit oder in der Familie sind ebenfalls möglich. Bei allen Aktivitäten draußen sollte ein Abstand von 1,50 Meter zu anderen Menschen eingehalten werden.

Das Gesundheitsamt erreichten heute zahlreiche Anfragen von Unternehmen nach den Soforthilfe-Programmen von Bund und Land. „Aktuell ist noch nicht festgelegt, wo und wie die in Aussicht gestellten Gelder beantragt werden können“, sagt Landrat Jens Böther. Sobald klar ist, wie die finanziellen Hilfen an die Unternehmen kommen, werden diese Informationen über Wirtschaftsförderung und Verbände weitergegeben. Die Wirtschaftsförderung hat bereits eine Hotline unter 04131 2082-0 eingerichtet.

Bei Verdienstausfall durch Quarantäne kann dagegen das Gesundheitsamt weiterhelfen: Im Infektionsschutzgesetz ist geregelt, dass betroffenen Personen für die Dauer der Quarantäne eine Verdienstausfall-Entschädigung gezahlt werden kann, wenn keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt ausgestellt wurde. In diesen Fällen können die Arbeitgeber, wenn sie den Verdienst weitergezahlt haben, einen Antrag beim Gesundheitsamt stellen. Fragen dazu können an die Mailadresse gesundheitsamt@landkreis-lueneburg.de gerichtet werden, allerdings muss für eine individuelle Antwort momentan Wartezeit eingeplant werden.

Umfangreiche Informationen zum Corona-Virus im Landkreis Lüneburg gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.