Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Fundsachen kommen unter den Hammer (05.07.2019)

(sp) Lüneburg. lhre Frist ist abgelaufen: Zahlreiche Fundsachen und Fundfahrräder hat das Bürgeramt wie rechtlich vorgeschrieben, sechs Monate aufbewahrt. Da sich in dieser Zeit kein Besitzer gemeldet hat, kommen die Fundstücke nun unter den Hammer, darunter rund 50 Fundfahrräder, eine Kinderkarre, Gehstöcke, Uhren, Schmuck, Sonnenbrillen, Textilien und Geldbörsen. Die Versteigerung findet am Mittwoch, 21. August 2019, um 13 Uhr im Innenhof des Bürgeramtes an der Bardowicker Straße 23 statt.

Wer unter den gefundenen Fundsachen, die zur Versteigerung stehen, sein Eigentum wähnt, kann seine Ansprüche noch bis zum 20. August, 12 Uhr, im Fundbüro der Hansestadt geltend machen. Das Büro ist Montag, Dienstag und Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Telefonisch ist eine Mitarbeiterin der Stadt dort unter 04131- 309-3269 zu erreichen.