Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Landratswahl ohne absolute Mehrheit: Böther und Meyer treten Mitte Juni zur Stichwahl an (27.05.2019)

Jens Böther (links) und Norbert Meyer treten am 16. Juni 2019 zur Landratsstichwahl an. Fotos: LKLG(lk/mo) Kurz nach 23 Uhr gestern Abend (26. Mai 2019) hatten die Helfer in allen Wahlbezirken die Stimmen der Landratswahl in Landkreis und Hansestadt Lüneburg ausgezählt. Das Ergebnis: Mit 35,6 Prozent erreichte Jens Böther (CDU) die meisten Wählerstimmen, Norbert Meyer (SPD) folgt mit 28,3 Prozent. Für Erika Romberg (Grüne) stimmten 26,9 Prozent der Wähler, für Markus Graff (Die Linke) 9,1 Prozent. Da kein Kandidat bzw. keine Kandidatin die absolute Mehrheit erhielt, wird es zwischen den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen nun zur Stichwahl kommen: Am 16. Juni 2019 treten Jens Böther und Norbert Meyer erneut gegeneinander an. Dann sind alle Wählerinnen und Wähler aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg abermals dazu aufgerufen, ins Wahllokal zu gehen.

Insgesamt waren mehr als 148.000 Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren aufgefordert, bei der Landratswahl ihr Kreuz zu machen. Davon stimmten 96.443 Wählerinnen und Wähler in den 213 Wahlbezirken mit, die Wahlbeteiligung lag damit bei gut 65 Prozent. Im Vergleich zur letzten Landratsratswahl 2014 stieg die Wahlbeteiligung deutlich, damals lag sie bei 52,1 Prozent. Das endgültige Wahlergebnis stellt der Kreiswahlausschuss fest, der zur Landratswahl morgen Nachmittag (27. Mai 2019, 16 Uhr) tagt.

Weitere Informationen zu den Wahlen vom 26. Mai 2019 finden Interessierte unter www.lueneburg.de/wahlen.