Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Letzte Ruhe im Grünen: Neue Baumgräber auf dem Waldfriedhof (10.06.2020)

Friedhofsleiter Hans Hockemeyer bereitet gemeinsam mit den Friedhofsgärtnern Christian Busch und Lars-Christian Friedrich die Bepflanzung für die neuen Baumgräber auf dem Waldfriedhof vor. Foto: Hansestadt Lüneburg(sp) Lüneburg. Eine friedliche letzte Ruhestätte im Grünen unter Bäumen, diese besondere Bestattungsform bietet die Hansestadt jetzt auch für den Waldfriedhof an: Acht neue Bäume mit je zwölf Gräbern hat Friedhofsleiter Hans Hockemeyer dort gemeinsam mit seinem Team angelegt: „Die schon vorhandenen Baumgräber auf dem Michaelisfriedhof sowie auf dem Zentralfriedhof sind bisher gut angenommen worden. Indem wir diese besondere Bestattungsform jetzt auch auf dem Waldfriedhof anbieten, schaffen wir ein zusätzliches Angebot, das die bestehenden Grabarten dort gut ergänzt und von vielen Bürgerinnen und Bürgern bereits angefragt wurde“, erläutert Hockemeyer. Acht unterschiedliche Baumarten stehen als neue Baumgräber auf dem Waldfriedhof zur Auswahl: Eiche, Feldahorn, Tulpenbaum, Goldbirke, Schwarznuss, Amberbaum, Schwarzkiefer und Blutbuche. Die Bäume sind rund 20 Jahre alt und bieten dadurch bereits eine ansehnliche Größe. Die Schwarzkiefer gehört zum Altbaumbestand und hat somit schon seit vielen Jahren einen festen Platz auf dem Waldfriedhof. Alle neuen Bäume wurden vom Friedhofsteam gepflanzt und werden auch weiterhin gepflegt. „Dazu gehört das Mähen der Rasenflächen, der Jungbaumschnitt und die regelmäßige Baumpflege und Bewässerung der Bäume. Das Team macht hier einen guten Job“, freut sich Hockemeyer.
 

Damit das Friedhofsteam die Bäume pflegen kann und zugleich Trauernde Gestecke, Kerzen und andere persönliche Gegenstände ablegen können, gibt es ganz in der Nähe der Baumgräber hierfür einen zentralen Platz. Auf dem Waldfriedhof bietet das Friedhofs-Team nun erstmals eine weitere Variante für drei der Baumgräber an: „Direkt um die Bäume herum haben wir Stauden gepflanzt und die Baumscheibe mit Natursteinen eingefasst. Der dazwischen entstandene Raum ist für die Gräber freigehalten. Dort können die Angehörigen dann zukünftig auch direkt am Grab Blumen ablegen“, erklärt der Friedhofsleiter. Für beide Varianten der Baumgräber gilt, dass sowohl das Steinmaterial als auch die Form der Grabplatten frei gewählt werden können, einzige Voraussetzung ist, dass die Platten maximal 45 mal 45 cm groß sind und flach verlegt werden. Zu strikt sollen die Vorgaben ganz bewusst nicht sein, erläutert Hans Hockemeyer: „So haben die Bürgerinnen und Bürger Raum für individuelle Vorstellungen und Wünsche. Die Gebühr für ein Baumgrab mit zwei Urnenplätzen beträgt 1.200 € für 20 Jahre. Wer Interesse hat, kann sich die Baumgräber auch direkt vor Ort anschauen.“ Die Plätze sind auf Feld 5 des Waldfriedhofes bereits markiert. Auf dem Michaelisfriedhof liegen Sie im Feld S und Q und am Zentralfriedhof sind sie im Feld H zu finden. Alle Baumgräber sind barrierefrei zu erreichen, auch für Sitzmöglichkeiten ganz in der Nähe der Baumgräber ist gesorgt.

Zwei verschiedene Arten Baumgräber finden sich auf dem Waldfriedhof, bei der neuen Variante (links) können Trauernde auch direkt am Baum Blumen ablegen. Foto: Hansestadt LüneburgDas Konzept der Baumgräber wurde 2018 auf dem Michaelisfriedhof und Zentralfriedhof ins Leben gerufen und für den Zentralfriedhof im vergangenen Jahr bereits erweitert, berichtet der Friedhofsleiter: „Die Baumgräber sind beliebt und treffen offenbar den Nerv der Zeit. Die Friedhofskultur ist im Wandel, die Nachfrage für eher pflegeleichte Gräber steigt. Gleichzeitig bieten die Baumgräber mit einem Einzelgrabstein einen konkreten Platz zum Trauern für die Angehörigen.“ Auf allen drei Friedhöfen gibt es noch Baumgräber. Wer sich hierzu näher informieren möchte, kann sich an den Leiter der Friedhöfe, Hans Hockemeyer und sein Team, wenden, entweder telefonisch unter 04131 309 – 4105 oder per E-Mail an Hans.Hockemeyer@stadt.lueneburg.de. Eine Übersicht sowie ein Lageplan der Lüneburger Friedhöfe ist im Friedhofswegweiser der Hansestadt Lüneburg zu finden. Dieser liegt unter anderem bei der Friedhofsverwaltung, auf dem Waldfriedhof, im Lüneburger Rathaus, im Bürgeramt und an vielen anderen öffentlichen Orten wie z.B. Kirchen aus. Diese und weitere Informationen zu den Lüneburger Friedhöfen finden sich auf der städtischen Internetseite unter www.hansestadtlueneburg.de/friedhoefe.