Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Mehr Schutz bei Extremwetterlagen: Kanalbauarbeiten im Ginsterweg und im Heidkamp (03.06.2019)

(sp) Lüneburg. Ab kommender Woche stehen im Ginsterweg und in der Straße Heidkamp umfangreiche Kanalbauarbeiten an, die zeitweise auch zu Straßensperrungen führen. Als Reaktion auf die zunehmenden Extremwetterlagen und im Rahmen des innerstädtischen Hochwassermanagements baut die Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL) im unteren Abschnitt des Ginsterwegs bis zum Anschluss an den Heidkamp einen rund 80 Meter langen Regenwasserrückstaukanal neu. Dieser soll künftig der Entlastung des Regenwassernetzes bei Extremwetterlagen dienen. Im Zuge der Baumaßnahme wird zudem ein Schmutzwasserentlastungskanal zwischen dem Ginsterweg und dem Heidkamp neu angelegt.

Für den Straßenverkehr sind damit folgende Einschränkungen verbunden

Um den Anschluss an die Regen- und Schmutzwasserkanäle im Heidkamp durchführen zu können, muss der Heidkamp in Höhe von Hausnummer 2 ab Dienstag, 11. Juni 2019 für eine Woche voll gesperrt werden. Die anliegenden Grundstücke sollen währenddessen erreichbar bleiben.

Für die Arbeiten im Ginsterweg muss der Abschnitt zwischen dem Ginsterweg 3 bis zur Einmündung in den Heidkamp (Hausnummer 1) ebenfalls ab Dienstag, 11. Juni 2019 voll gesperrt werden. Diese Sperrung wird voraussichtlich fünf Wochen andauern. Die Erreichbarkeit der anliegenden Grundstücke ist eingeschränkt möglich. Die Orthoklinik und die Kita Heidkamp sind durchgehend über den Heidkamp bzw. über die ausgeschilderten Umleitungen erreichbar.