Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Positiver Förderbescheid für Baugenossenschaft : 84 000 Euro für "Gemeinschaft.Sinn" (06.06.2019)

(sp) Lüneburg. Über einen positiven Förderbescheid der Hansestadt Lüneburg können sich die Mitglieder der Baugenossenschaft „Gemeinschaft.Sinn“ freuen, die aktuell im Speicherquartier ein Mehrfamilienhaus mit Mietwohnungen errichten. Die Hansestadt bezuschusst den Bau mit insgesamt 84.000 Euro. Damit ist das Wohnprojekt die erste Baugemeinschaft in Lüneburg, die mit Mitteln aus dem kommunalen Wohnungsbauförderprogramm Zwo21 unterstützt wird.

Dieses 2016 aufgelegte Förderprogramm wurde im letzten Jahr so erweitert, dass auch „gemeinschaftliche Wohnformen“ Anträge stellen können. Denn die Unterstützung dieser Wohnprojekte sei der Hansestadt ein besonderes Anliegen, betont Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge: „Bei diesen Wohnformen tun sich tatkräftige Menschen zusammen und schaffen nicht nur dringend benötigten und bezahlbaren Wohnraum, sondern sie wirken vor allem auch an einer lebendigen Nachbarschaft mit.“ So wird auch das jetzt geförderte Wohnprojekt des Vereins „Gemeinschaft.Sinn“ Räumlichkeiten bereitstellen, die dem Miteinander im gesamten Wohnquartier dienen sollen.

Mit dem städtischen Wohnungsbauförderprogramm unterstützt die Hansestadt die Schaffung von Mietwohnungen speziell für Haushalte mit geringen und mittleren Einkommen. Bevorzugt gefördert werden kleine Wohnungen, in Ausnahmefällen größere Wohnungen für Familien sowie gemeinschaftliche Wohnformen. Wer die städtische Förderung in Anspruch nimmt, verpflichtet sich dazu, bestimmte Bedingungen einzuhalten, vor allem die Vorlage eines Wohnberechtigungsscheins sowie eine Mietpreisbindung: So muss die Anfangsmiete mindestens 50 Cent pro Quadratmeter und Monat unterhalb der höchstmöglichen Miete liegen, die das Land für sozialen Wohnungsbau vorsieht. Auch darf die erste Mieterhöhung nicht - wie sonst üblich - nach drei Jahren erfolgen, sondern frühestens nach vier Jahren Mietdauer. Sie darf zudem 15 Prozent nicht überschreiten.