Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Sternsinger bringen Segen ins Lüneburger Rathaus und sammeln Spenden für Kinder im Libanon (06.01.2020)

Die Sternsinger aus St. Marien und St. Stephanus waren zu Gast im Lüneburger Rathaus. Foto: Hansestadt Lüneburg(sp) Lüneburg. Der Duft von Weihrauch erfüllt die Flure im Rathaus, dazu erklingt der Gesang der vielen Sternsinger, die verkleidet als Könige aus dem Morgenland im Lüneburger Rathaus zu Gast sind. „Wir segnen euch heute ihr lieben Leute, setzt euch für Frieden ein alle Zeit“, sagt der achtjährige Francesco. Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der die Sternsinger aus den katholischen Gemeinden der Hansestadt in Empfang nahm, lobte das Engagement der Kinder. „Ich finde es toll, dass ihr euch für andere Kinder einsetzt.“

Mädge erinnerte daran, dass mit dem Hans Heinrich Stelljes Preis für ehrenamtliches Engagement im letzten Jahr auch die Sternsinger ausgezeichnet wurden. „Mit gutem Grund, denn ihr alle geht mit dieser Aktion ein Beispiel dafür, wie Menschen miteinander umgehen sollten.“ Nachdem die Lüneburger Sternsinger auch den aktualisierten Segensspruch 20*C+M+B+20 an einige Türen des Rathauses geschrieben hatten, befüllte der Oberbürgermeister jede einzelne der mitgebrachten Spendendosen der Sternsinger mit reichlich Münzgeld. Die Sternsinger-Aktion steht 2020 unter dem Motto "Frieden! Im Libanon und weltweit". Die Spenden, die die Kinder beim traditionellen Dreikönigssingen bei vielen Institutionen einsammeln, kommen Kindern in einem Flüchtlingslager im Libanon zugute. Seit dem 3. Januar sind die  Sternsinger aus St. Marien und St. Stephanus dieses Jahr schon unterwegs.