Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv der Hansestadt Lüneburg

Wasserviertel: Allgemeinverfügung wird weiter gelockert – Verbote greifen erst ab 23 Uhr (04.08.2021)

HANSESTADT LÜNEBURG. – Eine schrittweise Lockerung der Regeln für ein friedlicheres Miteinander im Wasserviertel war angekündigt – ab Freitag, 6. August 2021, greift der nächste Schritt. Und das gilt künftig bis einschließlich 15. August, jeweils freitag- und samstagabends bzw. -nachts in den bekannten Straßen im Wasserviertel nach der neuen Allgemeinverfügung:

  • Verbot Alkohol zu trinken oder bereit zu stellen,
  • Verbot von Gläsern, Glasflaschen und Glasbehältnissen (ab 23 Uhr),
  • Verbot technische Anlagen zu nutzen, um Musik abzuspielen (ab 23 Uhr).
  • Geltungsbereich für diese Verbote wie gehabt, jeweils ausgenommen der konzessionierten Flächen für Außengastronomie: Salzstraße am Wasser ab Ecke Baumstraße/Treidelweg über Am Stintmarkt bis zur Querung zwischen Ilmenau- und Rosenstraße; Auf dem Kauf (gesamte Straße), Lüner Straße ab Ecke Auf dem Kauf bis hinunter zur Lünertorstraße Ecke Am Werder, Am Fischmarkt (die genaue Beschreibung ist in der Allgemeinverfügung zu lesen)
  • Die Zufahrt für Autos in das Wasserviertel ist weiter nur für Anlieger gestattet.
  • Die Fahrbahn der Stintbrücke ist freizuhalten, da Fahrbahnen laut Straßenverkehrsordnung generell kein Aufenthaltsort sind.