Aktuelles

Briefwahlbüro im Rathaus ist geöffnet

Das Team steht parat, das Briefwahlbüro im Lüneburger Rathaus ist geöffnet. Gut und barrierefrei erreichbar für alle Lüneburgerinnen und Lüneburger über den Rathausgarten, Eingang E (früheres Stadtarchiv). Foto: Hansestadt Lüneburg(sp) Lüneburg. Das Briefwahlbüro der Hansestadt Lüneburg hat seine Pforten geöffnet. Die Wahlberechtigten aus dem Stadtgebiet können sich vor Ort im Rathaus über die Modalitäten für die Briefwahl informieren. Wahltag ist am Sonntag, 26. Mai 2019. Dann sind Lüneburgerinnen und Lüneburger aufgerufen, ihre Stimmen für ein neues Europaparlament sowie für einen neuen Landrat / eine neue Landrätin (Direktwahl) abzugeben. Die Wahlbenachrichtigungs-Briefe sollten dieser Tage in den Haushalten eintreffen. Wer es eilig hat, kann aber auch jetzt schon mit Personalausweis oder Reisepass ins Briefwahlbüro gehen. Tendenziell gab es bei den vergangenen Wahlen eine steigende Anzahl von Briefwählern.

Das Briefwahlbüro im Rathaus ist für alle gut erreichbar über den Rathausgarten, Seite Waagestraße, und dann Eingang E. Das Büro ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Bei Rückfragen ist das Team auch telefonisch unter (04131) 309-3200 erreichbar.

Wer in Lüneburg wahlberechtigt ist und Briefwahl beantragen möchte, sollte Folgendes wissen:

  • Im jeweiligen Wahlbenachrichtigungsbrief finden die Wahlberechtigten einen vorgedruckten Wahlscheinantrag.
  • Entweder den jeweiligen Antrag ausfüllen, unterschreiben und in einem ausreichend frankierten Umschlag ans Briefwahlbüro schicken an: Hansestadt Lüneburg, Rathaus / Briefwahlbüro,  Am Ochsenmarkt 1, 21335 Lüneburg.
  • Oder den ausgefüllten Antrag faxen an die Nummer 04131 309-3166 bzw. mailen an wahlbuero@stadt.lueneburg.de
  • Zudem können die Wahlunterlagen online beantragt werden, die nötigen Informationen hierfür finden Interessenten auf ihrem jeweiligen Wahlbenachrichtigungsbrief. Die Wahlscheine können bis zum 17. Mai 2019, 18 Uhr, online beantragt werden unter der Internetadresse www.hansestadtlueneburg.de/wahlen2019 (siehe dort in der rechten Spalte).

Wichtig ist, dass der jeweilige Antrag folgende Angaben enthält: Familienname, Vorname(n), Geburtsdatum und Wohnanschrift, außerdem die Anschrift, an die die Unterlagen geschickt werden sollen, wenn diese von der Wohnanschrift abweicht. Für den Fall, dass die Unterlagen ins Ausland verschickt werden sollen, muss noch die Angabe des Staates hinzugefügt werden. In diesem Falle ist es wegen der längeren Postlaufzeiten besonders wichtig, die Unterlagen rechtzeitig zu beantragen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Wahlscheinantrag sowie Personalausweis oder Reisepass direkt im Briefwahlbüro im Rathaus vorbeizugehen. Wer möchte, kann die Stimmzettel vor Ort ausfüllen und abgeben oder auch die Briefwahlunterlagen mit nach Hause nehmen.

Ganz gleich, ob die Wahlscheinanträge schriftlich, per Fax oder online angefordert werden: Die Stadt schickt den Antragstellern die Briefwahlunterlagen zu. Telefonische Anträge sind ebenso wie Anträge per SMS nach den gesetzlichen Bestimmungen unzulässig.

Wichtig: Die Wahlbriefe – rot für die Europawahl, gelb für die Direktwahl – müssen samt Inhalt rechtzeitig bis zum Wahltag, 26. Mai 2019, 18 Uhr, bei der auf dem jeweiligen Wahlbrief angegebenen Stelle eingehen.

Ansprechpartner

Hansestadt Lüneburg

Briefwahlbüro im Rathaus +49 4131 309-3200 E-Mail senden