Ansprechpartner & mehr

Aktuelles

Härtefallfonds „Wir für Lüneburg“

Grafik: Lüneburg MarketingDie Hansestadt Lüneburg unterstützt mit dem Härtefallfonds „Wir für Lüneburg“ ortsansässige Unternehmen, die durch die Corona-Pandemie unverschuldet in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, bei der Wiederaufnahme ihrer Geschäftstätigkeit. Ziel ist es, möglichst vielen bislang gesunden Betrieben mit attraktiven Arbeitsplätzen eine zukünftige Geschäftstätigkeit zu ermöglichen und Liquiditätsengpässe zu kompensieren, um die Attraktivität der Hansestadt Lüneburg als lebenswertes urbanes Zentrum zu bewahren.

Bitte beachten Sie vor Antragstellung zunächst die entsprechende

Die Mittel des Härtefallfonds sind nachrangig, es ist folglich jeweils zu prüfen, ob die Existenz trotz aller derzeit zur Verfügung stehenden Hilfen (zum Beispiel Zuschüsse des Landes bzw. des Bundes) nicht gesichert wäre. Der Härtefallfonds „Wir für Lüneburg“ stellt eine ergänzende Förderung dar.

Das Antragsformular finden Sie hier:
Antragsformular

Eine Beratung zur Antragstellung und dem Härtefallfonds erfolgt durch die Geschäftsführung der Wirtschaftsförderungs-GmbH für Stadt und Landkreis Lüneburg (WLG) und die Lüneburg Marketing GmbH (LMG).
Ansprechpartner Beratung zur Antragstellung:

Sollten Sie Fragen zu Ihrem bereits gestellten Antrag haben, wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Hansestadt Lüneburg 04131 309 3100.
Bitte beachten Sie auch die Regelung zur vorübergehenden Gewährung geringfügiger Beihilfen im Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland im Zusammenhang mit dem Ausbruch von COVID-19 („Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020").


Fristen
Anträge können ab Freitag, 24. April 2020, 12 Uhr bis Montag, 8. Juni 2020, 24 Uhr bei der Hansestadt Lüneburg gestellt werden.

Wie erfolgt die Antragstellung?

  1. Bitte laden Sie sich das Antragsformular (PDF-Dokument) herunter.
  2. Im Anschluss speichern Sie bitte das Dokument lokal auf Ihrem PC/ Tablet/ Mobilgerät ab.
  3. Das PDF-Dokument ist von Ihnen vollständig elektronisch auszufüllen und muss nicht unterschrieben werden.
  4. Die weiteren Unterlagen, die mit dem Antrag einzureichen sind, werden in digitaler Form benötigt. Sollten diese Ihnen nur in Papierform vorliegen, scannen Sie diese bitte ein bzw. erstellen ein digitales Foto des jeweiligen Dokuments.
  5. Den Antrag senden Sie bitte gemeinsam mit den erforderlichen Anlagen per E-Mail an haertefallfonds-hlg@stadt.lueneburg.de zu übersenden.

Bitte beachten Sie: Es werden nur digitale Anträge und Antragsunterlagen zugelassen. Die Formate für sämtliche Dokumente sind PDF, JPEG, JPG, PNG. Es sind keine Unterschriften notwendig. Die Kopie des Personalausweises ist ausreichend. Wichtig ist zudem, dass nur originale Dokumente übersandt werden, Links zu Webspaces, zu Dropbox oder ähnlichem können nicht bearbeitet werden.

Weiteres Verfahren nach Antragstellung
Sie erhalten eine Eingangsbestätigung Ihres Antrags an die E-Mail-Adresse zugeschickt, die Sie bei Ihrer Antragstellung genutzt haben.
Nach der Antragstellung wird das Vorliegen der Antragsvoraussetzungen überprüft. Sofern dies bejaht wird, wird der Antrag in das Verfahren der Bewertung übernommen und dort weiterbearbeitet. Über die Anträge wird regelmäßig und zeitnah im Beirat beraten sowie anschließend vom Verwaltungsausschuss entschieden. Das Fristende wird dabei nicht abgewartet, damit eine schnelle Auszahlung der Zuschüsse erfolgen kann. Nach Abschluss des Verfahrens wird der Zuschuss automatisch auf das angegebene Konto überwiesen.

Hinweis
Die FAQs wurden am 29. April 2020 angepasst.

  • 1. Änderung: Voraussetzung für die Auszahlung des Zuschusses ist, dass Sie Ihren regulären Geschäftsbetrieb wiederaufgenommen haben (z. B. Hotels: Auch touristischer Betrieb, Restaurants: Auch in den Räumlichkeiten). Anträge können bereits eingereicht werden. Eine Bearbeitung erfolgt schnellstmöglich.
  • 2. Änderung: Bitte reichen Sie möglichst Ihren Gewerbesteuerbescheid 2019 oder Gewerbesteuermessbescheid ein.