Friedhöfe

Friedhöfe in der Hansestadt Lüneburg

MichaelisfriedhofDie Lüneburger Friedhöfe wollen mehr als „nur“ Bestattungsort sein. Nutzen Sie die Möglichkeit zu einem Spaziergang durch diese kleinen grünen Oasen in der Stadt. Entdecken Sie die Vielfalt eines grünen Lebensraumes und anhand der alten Grabmale ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch unserer Stadtgeschichte.

Verhalten auf Friedhöfen

Gießkannen auf dem Zentralfriedhof
Hinweise für Besucherinnen und Besucher zum Verhalten auf den Lüneburger Friedhöfen

Grabarten

Neun verschiedene Grabarten gibt es auf den Lüneburger Friedhöfen. Diese stellen wir in Text und Bild vor.

Opferfriedhöfe

Die Epoche der Weltkriege im 20. Jahrhundert hat auch in der Hansestadt Lüneburg noch heute sichtbare Spuren hinterlassen, wie auf den Opferfriedhöfen deutlich zu erkennen ist.

Friedhof Häcklingen

Kleiner überschaubarer Friedhof mit 1.000 Grabstellen auf einer Fläche von 1,5 Hektar

Friedhof Nord-West

Seit 2008 finden auf dem Nord-West-Friedhof auch Beisetzungen Islamischer Glaubensangehöriger statt

Friedhof Oedeme

Ortsteilfriedhof mit dörflichem Charme im Westen Lüneburgs

Friedhof Rettmer

1974 von der Stadt Lüneburg übernommen, zeichnet sich der Friedhof durch seinen ländlichen Charakter aus

Michaelisfriedhof

Seit Januar 1968 unter städtischer Regie und 1983 für weitere Nutzung wieder eröffnet

Waldfriedhof

Der Waldfriedhof ist mit 24,1 Hektar der größte Friedhof in der Hansestadt Lüneburg

Zentralfriedhof

Der früher kirchliche Friedhof wurde 1966 von der Hansestadt Lüneburg übernommen

Ansprechpartner

Hansestadt Lüneburg

Verwaltungsleiter Friedhöfe Hans-Georg Grzenia +49 4131 309-4105 E-Mail senden

Hansestadt Lüneburg

Gärtnermeister Kay Stockhaus +49 4131 309-4101 E-Mail senden

Hansestadt Lüneburg

Grünplanung, Friedhöfe und Forsten Jutta Tomaszewski +49 4131 309-4100 E-Mail senden