Jugendpflege
der Hansestadt Lüneburg

Mädchenarbeit

Mädchenarbeit


Mädchenarbeit stellt eine Querschnittsaufgabe der Jugendhilfe und der Sozialen Arbeit dar. In unseren Einrichtungen in Oedeme, am Kreideberg, in der Goseburg und in Kaltenmoor bieten wir regelmäßig Projekte und Gruppenangebote an, die sich an Mädchen und junge Frauen richten. Zu den Zielen gehört es, die Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen zu fördern, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und sie in all ihrer Unterschiedlichkeit mit ihren Stärken, Ressourcen und Problemlagen wahrzunehmen. Eine feste Mädchengruppe schafft einen "Freiraum" zur Erprobung von Fähigkeiten. Mädchenarbeit soll Mut machen, über Wünsche und Interessen, Sorgen und Ängste zu sprechen und sich selber besser kennenzulernen.

 

Nähere Informationen zu Angeboten der Mädchenarbeit sind über die jeweiligen Ansprechpartnerinnen der Einrichtungen erhältlich:

Daniela Olbrich
JUZE Oedeme
Großer Garten 2, 21335 Lüneburg
04131 - 309-4070
daniela.olbrich@stadt.lueneburg.de

Natalia Drewing
JUZ Kaltenmoor
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Str. 2a, 21337 Lüneburg
04131 - 309-4060
natalia.drewing@stadt.lueneburg.de

JUZ KredO
Neuhauser Str. 3, 21339 Lüneburg
Am Kreideberg wird Mädchenarbeit in Kooperation von KredO und VSE angeboten.
Ansprechpartnerin: Hanna Steudtner
0176 - 43640397
hanna.steudtner@vse-lueneburg.de

JuCon Goseburg
Breite Wiese 36, 21339 Lüneburg
Am JuCon findet donnerstags eine Mädchengruppe statt.
Ansprechpartnerin: Claire McBride
04131 - 37714
jucon-goseburg@paritaetischer-bs.de

JUZ Sport Day

JUZ Sport Day


Der JUZ Sport Day findet regelmäßig statt, in der Regel am Montagnachmittag. Hier geht es immer um Sport, Spiel und den Spaß an Bewegung. Gemeinsam mit Euch gehen wir zum  Bouldern, zum Schwimmen oder zu anderen Aktivitäten. Wir wollen Euch die Freude am Sport näherbringen und Euch eine Palette von Angeboten vorstellen.

Eure AnsprechpartnerInnen in Sachen Sport Day sind:

Anette Struck
04131-3093976
anette.struck@stadt.lueneburg.de

 


Jörg Mieth
04131-7899194
joerg.mieth@stadt.lueneburg.de

Beruf und Chance

Beruf und Chance


Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen klingt interessant für euch? Ihr könnt euch vorstellen, euch selbst zu engagieren und Einblick in pädagogische Abläufe und ihre Organisation zu bekommen? Dann könnte die Jugendpflege der richtige Einsatzort sein. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen euch für Fragen zur Verfügung.

Duales Studium: Ein dualer Studien- oder Ausbildungsgang verknüpft Theorie und Praxis, sodass bereits während eines Studiums praktische Erfahrungen in der Berufwelt gesammelt werden können. Die städtische Jugendpflege bietet als Trägerin der Sozialen Arbeit regelmäßig Plätze als Praxispartnerin an. Es besteht die Möglichkeit, sich direkt im Unternehmen bzw. in einer unserer Einrichtungen zu bewerben.

BFD und FSJ: Der Bundesfreiwilligendienst (BFD/Bufdi) und das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bieten Möglichkeiten, sich in gemeinwohlorientierten Bereichen für einen in der Regel 12-monatigem Zeitraum zu engagieren.

Praktikum: Auch das Absolvieren eines Praktikums, etwa im Rahmen einer ErzieherInnenausbildung,  ist in unseren Einrichtungen möglich.

Digitalisierung

Digitalisierung


Die Jugendpflege der Hansestadt Lüneburg möchte allen Kinder und Jugendlichen (unabhängig von ihren sozialen und kulturellen Hintergründen) Angebote zur gesellschaftlichen und politischen Teilhabe zugänglich machen. Dazu muss dafür gesorgt werden,  dass junge Menschen in Lüneburg von entsprechenden Freizeit- und Veranstaltungsangeboten in einem ersten Schritt überhaupt erst einmal erfahren und zielgruppengerecht angesprochen werden. Der "einfache Handzettel" von früher und das "Programm am Kühlschrank" reichen nicht mehr aus. Die Digitalisierung der Gesellschaft und die zunehmende Mobilität haben das Freizeit- und Kommunikationsverhalten der jungen Menschen, aber auch das ihrer Eltern, Großeltern und Erziehungsberechtigten, maßgeblich verändert. 



Die Entwicklung und Umsetzung von zeitgemäßen bzw. modernen Kommunikations-, Werbe- und Promotionmaßnahmen ist daher von zentraler Bedeutung. Vor diesem Hintergrund hat die Jugendpflege der Hansestadt Lüneburg die smartphonekompatible Website "Junges Lüneburg" entwickelt. Das Herzstück der Website ist ein Veranstaltungskalender. Die Angebote für Kinder und Jugendliche werden altersgerecht im modernen "Kachel-" bzw. "Instagramdesign" präsentiert. Verschiedene Filter ermöglichen eine Veranstaltungsübersicht ganz nach individuellen Bedürfnissen und Vorlieben. So ist es z.B. möglich, sich nur Veranstaltungsangebote für ein besonderes Datum, für eine spezielle Altersgruppe, zu einem persönlich favorisierten Thema oder für einen bestimmten Stadtteil bzw. für eine bestimmte Einrichtung anzeigen zu lassen. 

Die Website lässt sich auch von unterwegs ganz unkompliziert mit dem Smartphone aufrufen und bedienen. Sie lässt sich sogar als "App" auf dem "Desktop" des Smartphones abspeichern. Wie das geht, bekommen die Nutzer in einfachen Videos erklärt.

Bildquellen: Bei den für die vorliegende Website verwendeten Bildern handelt es sich um lizenzierte Werke, eine Auflistung der entsprechenden Dateien und ihrer Urheber lässt sich hier einsehen bzw. herunterladen.