Ansprechpartner & mehr

Städtische Kitas

Trägerkonzept

Die Hansestadt Lüneburg ist Trägerin von 14 Kindertageseinrichtungen, in denen Kinder zwischen einem und zwölf Jahren betreut werden.

Unser Trägerkonzept (als Download in der rechten Spalte) stellt den Rahmen für die Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsauftrags in unseren städtischen Kindertageseinrichtungen dar. Es beschreibt unsere Grundsätze, die alle Kindertageseinrichtungen der Hansestadt Lüneburg gemeinsam haben und die für alle Einrichtungen verbindlich sind. Besonderen Wert legen wir in unserer Arbeit auf die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Deshalb zieht diese sich als Querschnittsthema durch alle Bereiche und Aufgaben in unseren Kitas.

Auf Grundlage unseres Trägerkonzeptes entwickelt jede Kita ihre einrichtungsspezifische Konzeption. Darin werden die Besonderheiten der Lebensverhältnisse von Familien, insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die des Stadtteils berücksichtigt und detailliert Ziele und Methoden der jeweiligen Kita beschrieben. Es ist ausdrücklich gewünscht, dass die Einrichtungen eigene pädagogische Schwerpunkte setzen und so ihr individuelles Profil entwickeln. So entstehen vielfältige und qualitativ hochwertige Bildungs- und Betreuungsangebote mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten für die Kinder und Eltern.

Gesetzlicher Auftrag Die gesetzlichen Grundlagen für die Arbeit in den Kindertageseinrichtungen finden sich im Achten Sozialgesetzbuch (SGB VIII) – Kinder- und Jugendhilfegesetz, im Niedersächsischen Kindertagesstättengesetz (KiTaG) und in der 1. und 2. Durchführungs-verordnung zum KiTaG. Mit Vollendung des ersten Lebensjahres besteht für jedes Kind ein Rechtsanspruch auf frühkindliche Bildung und Betreuung in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege.

Ergänzt werden diese rechtlichen Vorgaben durch den Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder und die Handlungsempfehlungen zum Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für Kinder unter drei Jahren sowie für Sprachbildung und Sprachförderung.

 

GRUNDSÄTZE FÜR UNSERE KINDERTAGESEINRICHTUNGEN

 

Teilhabe
Wir möchten, dass sich alle Kinder und ihre Familien willkommen und wohlfühlen und teilhaben. Dafür schaffen wir ein Umfeld, in dem sich Kinder nach ihren Fähigkeiten und Neigungen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten, unabhängig von ihrer Herkunft, ihren sozialen und kulturellen Bezugswelten entwickeln können.

Stärkung des Kindes
Wir verstehen unsere Kitas als Lebens- und Bildungsorte für Kinder. Dort vermitteln unsere pädagogischen Fachkräfte persönliche und soziale Grundlagen, damit sich Kinder in unserer komplexen Welt zurechtfinden und diese aktiv mitgestalten können.

Erziehungs- und Bildungspartnerschaften
Unsere Kitas schaffen gemeinsam mit den Eltern eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

Familie und Beruf
Um eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zum Wohl des Kindes zu ermöglichen, insbesondere auch für Ein-Eltern-Familien, richten wir unser Angebot bedarfsorientiert aus. Wir schaffen zusätzliche Betreuungsmöglichkeiten für die verschiedenen Altersgruppen. Da wir zahlreiche Einrichtungen haben, können wir vielfältige Betreuungszeiten bieten und Personal-, Zeit- und Raumkapazitäten flexibel nutzen.

Bildung und Betreuung
Wir halten ein vielfältiges Bildungs- und Betreuungsangebot vor, um den individuellen Bedürfnissen der Familien und Kinder gerecht zu werden.

Soziale Dienstleistungen
Wir bieten eine soziale Dienstleistung von hoher Qualität. Dazu gehören für uns Fachkompetenz, Motivation und Verantwortung der Mitarbeitenden, eine gute Ausstattung und vielseitige Betreuungsangebote.

Gesundheit und Bewegung
Wir schaffen in unseren Kitas eine Umgebung, die Gesundheit und Bewegung fördert.

Vernetzung – die Kita als Ort der Begegnung
Unsere Kitas verstehen sich als Orte der Kommunikation. Sie sind gut in ihren jeweiligen Stadtteilen vernetzt und kooperieren stadtweit mit anderen Einrichtungen der Bildungs- und Kulturlandschaft in Lüneburg, mit Grundschulen, Vereinen, sozialen Diensten und familienunterstützenden Institutionen.

Übergänge gestalten
Wir legen viel Wert auf eine gute Zusammenarbeit bei der Gestaltung von Übergängen. Damit stellen wir die Kontinuität des Bildungsprozesses und der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes sicher – angefangen beim Ankommen in der Krippe, dem Wechsel in die Kita und später in die Grundschule und den Hort sowie auch bei alltäglichen Übergängen.

Ansprechpartner

Hansestadt Lüneburg

Bildung und Betreuung Jutta Bauer +49 4131 309-3363 E-Mail senden

Hansestadt Lüneburg

Fachberatung Kindertagesstätten Henrike Weßeler +49 4131 309-3643 E-Mail senden