Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Zum Schutz der Tierwelt: Osterfeuerbeauftragte der Hansestadt im Außeneinsatz (18.04.2019)

(sp) Lüneburg. Knisterndes Feuer, die Bratwurst frisch vom Grill und gemütliches Beisammensein –  das Osterfeuer gehört traditionell zum Osterfest dazu. Am Gründonnerstag, 18. April, werden die ersten drei Lüneburger Osterfeuer abgebrannt. Der Großteil der 20 Osterfeuer in Hansestadt und Landkreis findet am Ostersamstag, 20. April, statt.

Damit die Feuer nicht zur Gefahr für Mensch und Tier werden, kontrolliert der Bereich Umwelt der Hansestadt Lüneburg in der Woche vor Ostern stichprobenartig die Brennplätze. Im Außeneinsatz für den Natur- und Artenschutz sowie für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher ist wie auch in den Vorjahren Osterfeuerbeauftragte Dörte Schorling unterwegs.Die Osterfeuerbeauftragte der Hansestadt Lüneburg, Dörte Schorling, kontrolliert vorab zum Schutz der Tiere das Brennmaterial (Foto: Hansestadt Lüneburg).

In diesem Jahr muss ein besonderes Augenmerk auf das Wohl der Tiere gerichtet werden, erklärt Schorling: „Das Osterfest findet diesmal relativ spät statt und viele Vogelarten haben bereits mit dem Brüten begonnen. Auch andere Tiere wie zum Beispiel Igel suchen Zuflucht zwischen den aufgeschichteten Hölzern und Ästen. Daher darf das Brennmaterial erst drei Tage vorher zusammengetragen werden und sollte so kurz wie möglich vor Beginn des Feuers aufgeschichtet werden“, erklärt Schorling. 

Damit die Feuer sicher abbrennen können, kontrolliert die Osterfeuerbeauftragte außerdem, ob der Abstand zu Bäumen, Häusern und öffentlichen Verkehrsflächen groß genug ist und welches Brennmaterial verwendet wird. „Abgebrannt werden dürfen trockenes Holz, Gehölz und Strauchschnitt. Dies dient dem Brandschutz und auch die Rauchentwicklung wird so verringert.“

In diesem Jahr kann Dörte Schorling nach ihren Besichtigungen Positives vermelden. „Die Brennplätze sehen gut aus und ich freue mich für die Veranstalter, dass das Wetter in diesem Jahr voraussichtlich so gut mitspielt. Die Osterfeuer sind ein schönes Brauchtum, zu dem die Lüneburgerinnen und Lüneburger zusammen kommen. Allen Besucherinnen und Besuchern wünschen wir viel Spaß.“

Eine Übersicht aller Osterfeuer in Hansestadt und Landkreis sowie die wichtigsten Fragen und Antworten rund ums Thema sind auf der städtischen Internetseite abrufbar unter www.hansestadtlueneburg.de/osterfeuer.