Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Land fördert Hort in Kaltenmoor mit mehr als 1 Millionen Euro (22.11.2019)

(sp) Lüneburg. Und wieder flattert ein millionenschwerer Förderbescheid ins Rathaus der Hansestadt Lüneburg. Das Niedersächsische Innenministerium unterstützt den Neubau von Räumlichkeiten für die gemeinsame Nutzung von Hort und Ganztagsbetrieb an der Anne-Frank-Grundschule mit 1.021.977 Euro. "Das sind tolle Nachrichten für Kaltenmoor", sagt Lüneburgs Bildungs- und Sozialdezernentin Pia Steinrücke. "Mit der Stärkung von Hort und Ganztagsschule werden wir dem besonders pädagogischen Bedarf in Lüneburgs größtem Stadtteil gerecht." Gleichzeitig werden durch den Neubau Kapazitäten für Krippenplätze im Gebäude des ehemaligen Jugendzentrums geschaffen. "Der Ausbau und die inhaltliche Weiterentwicklung der Betreuungs- und Bildungsangebote sind wichtige Bausteine für unser Gesamtkonzept "Wohn- und Lebensort Kaltenmoor für alle"", betont Steinrücke.

Erst im September hatte die Stadt den Antrag auf Förderung durch den Integrationsfonds gestellt. "Dass jetzt schon die Bewilligung vorliegt, zeigt, dass unser Projekt gut und sinnvoll ist", ist Steinrücke überzeugt. Der Förderantrag wurde in voller Antragshöhe berücksichtigt. Insgesamt soll der Neubau zwischen 4,2 und 4,6 Millionen Euro kosten. Aufbauend auf einer Machbarkeitsstudie soll im nächsten Jahr die genaue Standortwahl und die Bauplanung starten. Ab 2021 könnte mit der Baumaßnahme begonnen werden.

Es ist bereits das zweite Großprojekt innerhalb kurzer Zeit, dass das Land Niedersachsen mit Mitteln aus dem Integrationsfonds unterstützt. Vor einem Jahr im November 2018 erhielt die Hansestadt bereits einen Förderbescheid über eine Millionen Euro für den Um- und Ausbau der Oberschule am Wasserturm .