Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Stadtarchiv der Hansestadt Lüneburg ab 19. Mai wieder eingeschränkt nutzbar (14.05.2020)

(sp) Lüneburg. Das Stadtarchiv kann ab Dienstag, 19. Mai, zu geänderten Öffnungszeiten wieder für Recherchen im Lesesaal genutzt werden. Geöffnet ist das Stadtarchiv vorerst dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 15 Uhr. Zusätzlich zu den aktuellen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben sind weitere Regelungen zu beachten. So muss die Benutzung des Lesesaals mindestens zwei Werktage vorher angemeldet werden. Die Terminvereinbarung kann telefonisch unter 04131-309-3719 oder per E-Mail an stadtarchiv@stadt.lueneburg.de erfolgen. Der Termin wird durch das Stadtarchiv bestätigt. Besucherinnen und Besucher müssen vor dem Betreten des Lesesaals die Hände desinfizieren, im Lesesaal ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes Pflicht. Außerdem ist die Zahl der Arbeitsplätze im Lesesaal auf drei beschränkt.
Archivalien, die im Lesesaal eingesehen werden sollen, müssen vorbestellt werden. Zusätzliche Nachbestellungen während der Benutzung sind nicht möglich. Die vorbestellten Archivalien werden auf Aktenwagen am Arbeitsplatz im Lesesaal bereitgestellt, um eine kontaktlose Übergabe zu gewährleisten. Nach der Benutzung sind die Archivalien wieder dort abzulegen.

Inhaltliche und fachliche Beratungen im Lesesaal werden auf das absolut notwendige Minimum reduziert. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, Fragen bereits im Zuge der Anmeldung zu klären. Das Stadtarchiv-Team versucht außerdem, durch telefonische und schriftliche Auskünfte sowie mit der Zusendung von Digitalisaten und Kopien weiterzuhelfen, so dass der Besuch im Lesesaal – wenn möglich – ganz vermieden werden kann. Für weitere Fragen steht das Stadtarchiv-Team telefonisch zur Verfügung unter 04131 - 309-3719.