Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Sommerspaß im Freibad Hagen -Besondere Regelungen in Corona-Zeiten (10.06.2020)

Pressemitteilung der Gesundheitsholding Lüneburg GmbH

Lüneburg. Seit 25. Mai 2020 ist das Lüneburger Freibad Hagen wieder geöffnet. Mit wenigen Einschränkungen stehen alle Angebote für den Bade-, Schwimm- und Freizeitspaß unter freiem Himmel zur Verfügung. Wegen der Corona-Pandemie gelten für diese Freibad-Saison aber einige besondere Regelungen.
„Zurzeit dürfen sich maximal 300 Besucher gleichzeitig auf dem Gelände des Freibads aufhalten“, erklärt Geschäftsführer Dirk Günther. „Um trotzdem möglichst vielen Wasserratten einen Besuch zu ermöglichen, haben wir die Eintrittszeiten pro Tag in vier Zeitfenster eingeteilt. Diese Zeitfenster sind: 6.30 bis 9.30 Uhr, 10.15 bis 13.15 Uhr, 14 bis 17 Uhr und 17.45 bis 20.15 Uhr. Die freien Zeiten dazwischen werden für Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten benötigt, der Einlass ist also erst zu Beginn der einzelnen Zeitfenster möglich.“Das Freibad Hagen empfängt wieder erste Besucher (Foto:SaLü)

Während des dreistündigen Besuchs tagsüber bzw. der zweieinhalbstündigen Zeit am Abend stehen den Badegästen außer Kleinkind-Planschbecken und Verleih von Liegen, Spielgeräten und Schwimmhilfen alle Angebote zur Verfügung. Dazu zählen das 50-Meter-Sportschwimmbecken mit 1- Meter- und 3-Meter-Sprungturm, das große Nichtschwimmerbecken mit 25-Meter-Breitrutsche, 35.000 Quadratmeter Liegewiesen, Spielplatz und Tischtennisplatten. Die Felder für Beachvolleyball und Beachsoccer sowie das Fußballtor dürfen zurzeit nur von Familien genutzt werden, Gruppenspiele sind untersagt. Für den kleinen Appetit öffnet das Kiosk täglich ab 12 Uhr. „Auch wenn die Außentemperaturen etwas niedriger sein sollten, kann man sich im 24° Celsius warmen Wasser rundherum wohlfühlen“, beschreibt Dirk Günther die Situation im beheizten Freibad Hagen.

Anmeldung dringend empfohlen

Um lange Warteschlangen am Eingang zu vermeiden, werden alle Besucher dringend gebeten, sich vorab anzumelden. Dies ist jeweils für den aktuellen oder unmittelbaren Folgetag möglich. Die Anmeldung erfolgt online über einen separaten Link auf der Website www.salue.info/freibad-hagen. Die Bezahlung kann direkt bei der online-Buchung mit Kreditkarte erfolgen, an der Freibadkasse mit EC-Karte oder in bar.
Um im Bedarfsfall mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können, müssen die Kontaktdaten aller Freibadbesucher erfasst werden. Mit der Online-Buchung ist dies bereits erfolgt, und das E-Ticket kann entweder zu Hause ausgedruckt und mitgebracht oder direkt über das Smartphone gespeichert und an der Kasse vorgelegt werden. Auch das verkürzt mögliche Wartezeiten und beschleunigt den Eintritt ins Freibad.

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen das Freibad nur in Begleitung einer erwachsenen Person besuchen. Unbegleitete Jugendliche werden für den Altersnachweis um Vorlage ihres Kinder- oder Schülerausweises (auch in Kopie möglich) gebeten.

Abstands- und Hygieneregeln gelten

Für alle Bereiche des Freibads gelten die Sicherheits- und Hygieneregeln des Landes Niedersachsen im Rahmen der Corona-Pandemie. Das bedeutet, dass zu allen Personen, mit denen man nicht im gleichen Haushalt lebt, ein Abstand von 1,50 Metern einzuhalten ist. Sprunganlagen und Rutschen dürfen nur einzeln betreten werden. Abstandsmarkierungen am Boden signalisieren die Warte- und Schutzzonen an Beckenrändern und anderen Bereichen.
Weitere Informationen zu den Eintrittspreisen, den einzelnen Schritten der Ticket-Buchung sowie Bedingungen für Mehrfach- und Kombik gibt es unter www.salue.info/freibad-hagen.