Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Schulsportplatz Kaltenmoor soll mithilfe von Fördermitteln saniert werden – Rat befürwortet Eigenanteil (05.10.2020)

(sp) Lüneburg. Längere und damit wettkampfgerechte Rundlaufbahnen, ein neues Naturrasenfeld sowie eine moderne LED-Flutlichtanlage – all das soll möglichst bis zum kommenden Schuljahr auf dem Schulsportplatz Kaltenmoor vorhanden sein. Rund 880.000 Euro sind für die Sanierung des Platzes veranschlagt. Ein Teil davon soll aus Fördermitteln bestritten werden. Der Rat hat gestern (Donnerstag, 1. Oktober 2020) einstimmig den von der Verwaltung vorgelegten Finanzierungsplan beschlossen.
Und der sieht folgendermaßen aus: Die Hälfte der Kosten soll zu 90 Prozent aus dem „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ des Bundes finanziert werden. Zusätzliche Unterstützung könnte von Seiten der Kreisschulbaukasse kommen. Unterm Strich erwartet die Verwaltung einen Mindest-Eigenanteil der Stadt von 324.000 Euro.
 
Schon seit längerem will die Stadt die Sanierung des Schulsportplatzes Kaltenmoor vorantreiben. Allerdings scheiterten in den Jahren 2019 und 2020 zwei Bewerbungen um Fördermittel des Landes. Der „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ bietet nun eine Möglichkeit, doch noch öffentliche Fördermittel für die Realisierung der dringend notwendigen Maßnahme zu erhalten.